StartseiteSelbststudienprogramme → 285

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 285 von Audi mit dem Titel: Fahrwerk im Audi A8
Inhaltsverzeichnis:

Vorderachse
Übersicht
Systemkomponenten
Hinterachse
Übersicht
Systemkomponenten
Fahrwerkvermessung
Allgemeine Vorgehensweise
Einstellungen an der Vorderachse
Einstellungen an der Hinterachse
Lenksystem
Übersicht
Systemkomponenten
Die elektrische Lenksäulenverriegelung (ELV)
Übersicht
Bremsanlage
Übersicht
Systemkomponenten
Elektromech. Parkbremse
Übersicht
Bedienung und Anzeige
Systemkomponenten
Funktionalitäten
CAN - Datenaustausch elektromechanische Parkbremse
ESP
Übersicht
Systemkomponenten
Reifendruck-Kontrollsystem
Übersicht
CAN - Datenaustausch Reifendruck-Kontrollsystem
Notlaufsystem - PAX
Übersicht

Textprobe aus dem SSP Nr. 285 von Audi:

Die Lastenheftanforderungen an das Fahrwerk des neuen A8 waren vielschichtig und erzeugten daher eine Vielzahl von technischen Zielkonflikten.

Durch den Einsatz neuer Konzepte und die konsequente Weiterentwicklung bewährter Lösungen einerseits und die intensive Abstimmung aller Teilsysteme aufeinander andererseits konnten die Zielkonflikte aufgelöst werden.

So war es möglich das hohe Niveau an aktiver Fahrsicherheit des Vorgängermodells nochmals zu steigern und damit weiterhin die Maßstäbe im Oberklassensegment zu setzen.

Übersicht

Auch im neuen A8 kommt die bekannte Vierlenker-Vorderachse zum Einsatz (siehe Selbststudienprogramm "Der Audi A8").

Wesentliche Neuerung ist die Luftfederung, verbunden mit den elektronisch gesteuerten Dämpfern (siehe Selbststudienprogramm "adaptive air suspension im Audi A8").

Aufgrund der geometrischen und kinematischen Änderungen zum Vorgängerfahrzeug, der Luftfederung und der realisierten Gewichtsreduzierung sind alle Achsbauteile Neuteile.

Wo es technisch möglich ist, werden Gleichteile für VW Phaeton und Audi A8 eingesetzt.

Systemkomponenten

Schwenklager

Das Schwenklager ist ein Aluminium - Schmiedeteil, die Aufnahme der Lenkerlager für Führungs- u. Traglenker wird durch eingepresste Zink-Eisen-beschichtete Buchsen gebildet.

Radlagerung

Es kommt ein Radlager der 2. Generation (Flanschlager) zum Einsatz. Für alle Motorisierungen wird ein Lager mit Ø 92 mm eingesetzt. Bestandteil des Radlagers ist der Ring zur Sensierung der Rad-Drehzahl (siehe unter ESP).

Lagerbock

Der Lagerbock besteht aus Aluminium-Poralguss. Er ist mit der Karosserie verschraubt und dient der Aufnahme der oberen Querlenker und der Feder-/Dämpfereinheit.

Hinweis
Anziehreihenfolge der Verschraubungen mit der Karosserie beachten! Siehe aktuellen Reparaturleitfaden ElsaWin.

Lenker

Die Lenker der oberen und unteren Ebene sind Aluminium-Schmiedeteile. Zur Erzielung eines guten Reifen-Abrollkomforts ist der Führungslenker durch ein großvolumiges hydraulisch gedämpftes Lager mit dem Hilfsrahmen verbunden.

Hinweis
Positionierten Einbau beachten! Siehe aktuellen Reparaturleitfaden ElsaWin.

Feder-/Dämpfereinheit

Die Komponenten der Luftfederung sind hinsichtlich Aufbau und Funktion detailliert im Selbststudienprogramm "adaptive air suspension im Audi A8" beschrieben.