StartseiteSelbststudienprogramme → 161

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 161 von Audi mit dem Titel: Der Audi A8
Inhaltsverzeichnis:

Audi Space Frame (ASF)
V8-Motor (ABZ)
Motronic M 5.4
Getriebe
Automatikgetriebe 018
Fahrwerk
   Vorderachse
   Lenkung
   Lenksäule
   Hinterachse
   Fahrzeugvermessung
   Räder und Reifen
Kombiinstrument
Soundsystem „delta CC“
Gasentladungsscheinwerfer
Elektrik
Dämmverglasung
Klimaanlage / Heizung
Gurtstraffer
Prüfen Sie Ihr Wissen

Textprobe aus dem SSP Nr. 161 von Audi:

Der neue Audi A8

Der neue Audi A8 tritt mit einem neuen technischen Gesamtkonzept an.

Die neue Aluminium-Karosserie - Audi Space Frame - dokumentiert „Vorsprung durch Technik“.

Darüber hinaus bietet der Audi A8 eine Fülle innovativer High-Tech-Lösungen vom Motormanagement bis zum Bremssystem, im Bereich der Komfortverbesserung wie der Fahrzeugsicherheit.

Aber auch im Ausstattungsumfang übertrifft der Audi A8 den bisherigen Maßstab.

Kontaktkorrosion!

Kontaktkorrosion kann entstehen, wenn nicht von der AUDI AG vorgesehene Verbindungselemente, z.B. Schrauben, Muttern, Scheiben, Niete, Stopfen, Tüllen, Klebstoffe usw., verwendet werden.
Aus diesem Grund werden beim Hersteller nur Verbindungselemente mit einer speziellen Oberflächenbeschichtung sowie nicht elektrisch leitende Gummi-, Kunststoffteile und Klebstoffe verwendet. Die als Originalersatzteile gelieferten Verbindungselemente sind an ihrer grünen Einfärbung erkennbar.
Deshalb nur Original-Audi A8-Teile verwenden!
Bestehen Zweifel an der Wiederverwendbarkeit der Teile, sind generell neue Teile zu verbauen.
Es darf nur Zubehör verwendet werden, das von der AUDI AG freigegeben ist!
Schäden durch Kontaktkorrosion fallen nicht unter die Gewährleistung!

Audi Space Frame (ASF)

Bauweise

Die neue Bauweise ist eine Rahmenstruktur, in die jedes Flächenteil mittragend integriert ist. Dieser Weg zum Leichtbau geht über die klassische Form eines Space Frame hinaus.

Die Rahmenstruktur wird von vorwiegend geschlossenen, geraden und gebogenen Strangprofilen gebildet, die in den hochbeanspruchten Eck- und Verbindungspunkten mit komplexen Druckgußteilen verbunden werden.

Die Gußknoten an den Verbindungs- und Krafteinleitungsstellen schaffen eine wesentliche Gewichtsminderung und ein hohes Komfortniveau.

Die Struktur ist weitgehend in allen tragenden Teilen mit umlaufenden MIG-Schweißnähten formschlüssig verbunden.

Die Anbindung der mittragenden Flächenteile geschieht überwiegend durch Stanznietverbindurigen, eine erstmalig in Karosseriestrukturen eingesetzte Technik. Sie zeichnet sich gegenüber herkömmlichen Verfahren durch höhere Festigkeit aus. Von Vorteil ist auch der geringere Energiebedarf gegenüber dem Widerstands-Punktschweißen.

Der Audi Space Frame hat eine klare Struktur mit erheblich weniger Einzelteilen von höherer Präzision und höherer Qualität.

Die Audi-Aluminium-Karosseriebauweise bewirkt optimalen Leichtbau bei höchstem Komfort-, Qualitäts- und Sicherheitsniveau. Eine vergleichbare Karosserie ist bei gleichem Gewicht aus Stahl nicht herstellbar