StartseiteSelbststudienprogramme → 286

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 286 von Audi mit dem Titel: Neue Datenbussysteme - LIN, MOST, Bluetooth™
Inhaltsverzeichnis:

Einführung
LIN-Bus - Der Eindraht-Datenbus
Einführung
Datenübertragung
Botschaften
Diagnose
MOST-Bus - Der optische Datenbus
Einführung
Aufbau der Steuergeräte
Lichtwellenleiter
Dämpfung im optischen Bus
Ringstruktur des MOST-Busses
Systemzustände MOST-Bus
Botschaftsrahmen
Funktionsabläufe im MOST-Bus
Diagnose
Bluetooth™ - Der drahtlose Datenbus
Einführung
Funktion
Diagnose
Diagnose-Bus

Textprobe aus dem SSP Nr. 286 von Audi:

Den ständig steigenden Anforderungen an Funktionsumfänge und Bedienkomfort im Kraftfahrzeug folgt ein immer weiter zunehmender Elektronik-Anteil.

Während zur Vorstellung des ersten Audi A8 im Jahre 1994 noch maximal 15 Steuergeräte zur Realisierung aller Fahrzeugfunktionen ausreichten, wird sich deren Anzahl im Audi A8 2003 verfünffachen.

Zeichnung

Vernetzungsumfang
Anzahl der Steuergeräte

Der verstärkte Elektronikeinsatz erforderte auch bei der Datenübertragung zwischen den einzelnen Steuergeräten neue Wege zu gehen.

Dafür war die Einführung des CAN-Datenbusses bei Audi zu Mitte der neunziger Jahre ein erster, wichtiger Schritt. Dieses System stößt jedoch besonders im Infotainment-Bereich mit den dort üblichen Übertragungsraten an seine Grenzen. Abhilfe schaffen deshalb nur auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmte Übertragungssysteme. Auch Service und Diagnose werden von der Weiterentwicklung profitieren.

Einführung

Topologie

Zeichnung

Abstandsregelung
Diagnose-Anschluss
ABS/ESP
Getriebeelektronik
Motorelektronik
Dachelektronik
Einparkhilfe
Heizung
Frontscheibe
Klimaanlage
Gebläse
Schiebeausstelldach
Bluetooth™
Navigation Verstärker
TV-Tuner
Kartenleser
Diagnose-Interface für Datenbus J533 (Gateway)
Steuergerät für Information vorn
Telematik
Bedienhörer
Telefon
CAN-Antrieb
CAN-Kombi
CAN-Abstandsregelung
CAN-Diagnose
CAN-Komfort
LIN-Bus
optischer Bus - MOST

Aufbauend auf der bisherigen Vernetzung erfordern die Vielzahl von Steuergeräten und deren verteilten Funktionen, sowie ein ansteigender Umfang des Datenaustauschs eine Weiterentwicklung der Übertagungstechnologie.

Zum bereits bekannten CAN-Bus kommen

hinzu.

LIN-Bus - Der Eindraht-Datenbus

Einführung

LIN steht für Local Interconnect Network. Local Interconnect bedeutet, dass sich alle Steuergeräte innerhalb eines begrenzten Bauraums (z. B. Dach) befinden. Dieses wird auch als „lokales Subsystem“ bezeichnet.

Der Datenaustausch zwischen den einzelnen LIN-Bussystemen in einem Fahrzeug erfolgt über jeweils ein Steuergerät durch den CANDatenbus.

Beim LIN-Bussystem handelt es sich um einen Eindraht-Bus. Die Leitung hat die Grundfarbe violett und eine Kennfarbe. Der Leitungsquerschnitt beträgt 0,35 mm². Eine Abschirmung ist nicht notwendig.

Symbol

LOCAL INTERCONNECT NETWORK

Das System ermöglicht den Datenaustausch zwischen einem LIN-Master-Steuergerät und bis zu 16 LIN-Slave-Steuergeräten.

...