StartseiteSelbststudienprogramme → 231

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 231 von VW mit dem Titel: Euro-On-Board-Diagnose für Ottomotore
Inhaltsverzeichnis:

Einleitung
Gesetzliche Grundlage
EOBD im Überblick
Neue Fahrzeugsysteme
EOBD-Varianten
Grundformen der Motorsteuerung
Motorsteuergeräte und Diagnosen
Diagnoseverfahren
Eigendiagnose
Readinesscode
Generic-Scan-Tool (OBD-Datensichtgerät)
Fahrzeugdiagnose-, Meß- und Informationssystem VAS 5051
Funktionsplan
Begriffserläuterung
Prüfen Sie Ihr Wissen

Textprobe aus dem SSP Nr. 231 von VW:

Nachdem in den USA die On-Board-Diagnose (OBD II) bereits ein fester Bestandteil der Abgasreduzierung und -überwachung ist, wurde dieses Diagnosesystem ab Anfang 2000 auch in der Europäischen Union unter dem Namen Euro-On-Board-Diagnose (EOBD) eingeführt. Der erste Schritt dieser Einführung erfaßt vorerst nur die Ottomotore, aber die Dieselmotore werden in absehbarer Zeit folgen.

Die europäische Variante dieses Diagnosesystems unterscheidet sich nur wenig vom amerikanischen OBD II. EOBD wurde lediglich an die europäische Abgasgesetzgebung angepaßt und zeichnet sich ebenfalls durch die zentrale Diagnoseschnittstelle und die Abgas-Warnleuchte aus.

In diesem Selbststudienprogramm zeigen wir Ihnen neue überwachte Fahrzeugsysteme und die dazugehörigen Diagnosesysteme, aufbauend auf dem Selbststudienprogramm "On-Board-Diagnose II (1995)". Damit wollen wir Ihnen inhaltliche Wiederholungen ersparen.

Gesetzliche Grundlage

Die Europäische Union hat am 13. Oktober 1998 die EU-Richtlinie 98/69/EC verabschiedet, in der für alle Mitgliedstaaten die Einführung von EOBD vorgeschrieben wird. Diese Richtlinie wurde in der Bundesrepublik Deutschland in nationales Recht umgesetzt.

Die Einführung von EOBD ist nicht direkt an eine Abgasnorm der Europäischen Union (EU II, EU III, EU IV) oder der Bundesrepublik Deutschland (D2, D3, D4) gekoppelt. Deshalb muß der Einführungstermin und die damit zusammenhängende Übergangsfrist unabhängig von den Abgasnormen betrachtet werden.

Einführungstermin
Die Automobilindustrie bekommt seit dem 01. Januar 2000 für neue Fahrzeugmodelle mit Ottomotoren nur eine Typprüfung, wenn diese eine EOBD besitzen.

Übergangsfrist
Die Übergangsfrist betrifft Fahrzeugmodelle, die bis zum 31. Dezember 1999 eine Typprüfung bekommen haben und die Abgasnormen EU II, D3 oder D4 erfüllen. Diese Fahrzeuge darf der Käufer noch bis zum 31. Dezember 2000 zulassen und unbegrenzt ohne EOBD betreiben. Nach diesem Termin müssen auch die bereits bestehenden Fahrzeugmodelle für eine Erstzulassung (Käufer) EOBD besitzen.

Hinweis
Die EOBD-Gesetzgebung betrifft keine Fahrzeuge, die vom Käufer bis zum 31. Dezember 1999 zugelassen wurden.

EOBD im Überblick

Die sichtbaren Elemente der EOBD sind die Abgas-Warnleuchte K83 und die Diagnoseschnittstelle im Fahrgastraum. Alle weiteren Funktionen und Diagnosen werden vom Motorsteuergerät selbständig ausgeführt, und der Fahrer bemerkt von der ständigen Überprüfung seiner abgasrelevanten Fahrzeugtechnik nichts. Das bedeutet, daß sich für den Fahrer eines Fahrzeuges mit EOBD nicht viel verändert, aber auf die Service-Mitarbeiter kommen neue Fahrzeugtechniken und damit zusammenhängende Arbeitsabläufe zu.

Abgas-Warnleuchte K83
Tritt ein Fehler im Fahrzeug auf, der die Abgasqualität verschlechtert, wird der Fehler im Fehlerspeicher gespeichert und die Abgas-Warnleuchte eingeschaltet. Wenn durch Verbrennungsaussetzer der Katalysator beschädigt werden kann, blinkt die Abgas-Warnleuchte.

Hinweis
EOBD speichert die Brenndauer der Abgas-Warnleuchte (in gefahrenen Kilometern).

Diagnoseschnittstelle
Die gespeicherten EOBD-Daten können über die Diagnoseschnittstelle ausgelesen werden. Die Fehler-Codes sind standardisiert, damit mit jedem beliebigen Generic-Scan-Tool (OBD-Datensichtgerät) die Daten erfaßt werden können.
Die Diagnoseschnittstelle muß vom Fahrersitz aus gut zu erreichen sein.

EOBD überprüft:

Neue Fahrzeugsysteme

Bevor wir Ihnen die Einzelheiten von EOBD beschreiben, ist es sinnvoll, auf neue Fahrzeugsysteme einzugehen. Seit der Herausgabe des Selbststudienprogramms 175 „On-Board-Diagnose II im New Beetle USA“ wurden einige Fahrzeugsysteme weiterentwickelt, die innerhalb der Überwachung durch EOBD erfaßt werden.

Verweis
Die Funktionsbeschreibungen der Fahrzeugsysteme, die in diesem Selbststudienprogramm nicht ausführlich behandelt werden, finden Sie im Selbststudienprogramm "On-Board-Diagnose II (1995)".