StartseiteSelbststudienprogramme → 380

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 380 von Audi mit dem Titel: Audi TT Coupé ´07
Inhaltsverzeichnis:

Einleitung
Insassenschutz
Motor
Fahrwerk
Elektrik
Karosserie
Klimatisierung
Infotainment

Textprobe aus dem SSP Nr. 380 von Audi:

Die erste Generation des Audi TT Coupé, nach dem legendären englischen Rennen „Tourist Trophy“ benannt, war ein Meilenstein des Automobildesigns.
Das Design folgte der puren Geometrie, seine zentralen Motive waren der Kreis, besonders markant an den Radhäusern umgesetzt, den Bögen der Dachlinie, der Front und am Heck. Diesen genetischen Code hat Audi bewahrt und stilecht weiterentwickelt.
Beim neuen TT verschmelzen die geometrischen Formen fließend miteinander. Die konvexe und konkave Wölbung seiner Flächen schenkt ihm Spannung und Bewegung, verleiht ihm den Charakter einer nach vorn strebenden, athletischen Skulptur.

Die Front des neuen TT Coupé hat an Ausdruck und Entschlossenheit gewonnen, wobei als prägendes Element der Singelframe-Kühlergrill dient.

Im Unterschied zum Vorgängermodell ist das Heck völlig anders als die Front gezeichnet. Seine Rückleuchten erzeugen durch ihre visuelle Tiefe einen dreidimensionalen Effekt. Der trapezförmige Ausschnitt um das Kennzeichen führt den Schwung der Heckklappe fort. Die kraftvollen Auspuff-Endrohre, der breite Diffusor und die mittig platzierte Nebelschlussleuchte sind Zitate aus dem Motorsport.

Der dynamische Eindruck, den das Audi TT Coupé vermittelt, beruht auch auf den veränderten Proportionen.

Er ist jetzt außen:

Audi-Space-Frame ASF des Audi TT Coupé 2007

Die Entwicklungsziele der Karosserie des Audi TT Coupé 2007

Mit dem neuen Konzept der ASF Aluminiumstahl-Karosserie des TT Coupé wird bei einem Gewichtsvorteil von 48 % gegenüber einer vergleichbaren reinen Stahlkarosserie bei optimierter Gewichtsverteilung ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung moderner Audi Karosserien gesetzt.

Die Crashsicherheit der Karosserie wird durch entsprechend dimensionierte Trägerstrukturen im Front-, Seiten- und Heckbereich sichergestellt, dabei hat auch der Fußgängerschutz eine große Bedeutung.

Die wirtschaftliche Fertigung der Karosserie in Großserie wird mit dem Einsatz verschiedener neuer Verbindungstechniken und Produktionstechniken unterstützt.

Das Reparaturkonzept lehnt sich weitgehend an das bekannte Aluminium Reparaturkonzept an, wobei die Werkstoffkombination Aluminium und Stahl natürlich neue Vorgehensweisen erforderlich macht.

Technikkonzept

Im Audi TT Coupé 2007 kommen neben Aluminium-Gussteilen, Aluminium-Strangpressprofilen und Aluminium-Blechteilen erstmals auch Stahl-Blechteile im ASF zum Einsatz, die gemeinsam die Karosseriestruktur bilden. Durch den Einsatz von Stahl-Blechteilen im Heckbereich der Karosserie wird die Gewichtsverteilung des Fahrzeuges optimiert. Dies hat einen direkten Einfluss auf sportliche Eigenschaften wie Fahrdynamik und Beschleunigung sowie auf Sicherheitseigenschaften wie Bremsweg und Fahrstabilität. Trotz des partiellen Einsatzes von Stahl-Blechteilen ist das gesamte Karosseriegewicht von 277 kg mit Anbauteilen wie Türen und Klappen um ca. 48 % geringer als es mit einer vergleichbaren Ganzstahlkarosserie sein würde. Obwohl das TT Coupé in seinen Abmessungen deutlich gewachsen ist, konnte das Fahrzeuggesamtgewicht auf Grund des Einsatzes der Aluminiumstahl Karosserie gesenkt werden.

Die Karosseriestruktur des Audi TT Coupé 2007 besitzt eine höhere Festigkeit und eine um 50 % höhere Torsionssteifigkeit als sein Vorgänger.

Verweis
Konstruktion und Funktion erfahren Sie im Selbststudienprogramm "Audi TT Coupé ´07 - Karosserie".

Insassenschutzsystem im Audi TT Coupé 2007

Das Audi TT Coupé 2007, ein Sportwagen auf hohem Niveau. Das Insassenschutzsystem steht der Fahrdynamik des Fahrzeuges aber in nichts nach. Es ist immer eine große Herausforderung, Sportwagen mit einem hohen Schutzpotential für die Insassen auszustatten. Dies wurde von dem Entwicklungsteam des TT Coupé erreicht.

Aus folgenden Bauteilen und Systemen setzt sich das Insassenschutzsystem des Audi TT Coupé 2007 zusammen:

Durch die unterschiedlichen Anforderungen und gesetzlichen Bestimmungen, welche die Märkte an die Fahrzeughersteller stellen, kann die Ausstattung insbesondere für den US-Amerikanischen Markt variieren.