StartseiteSelbststudienprogramme → 351

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 351 von VW mit dem Titel: Das Common-Rail-Einspritzsystem des 3,0l V6 TDI-Motors
Inhaltsverzeichnis:

Kurz und bündig
Kraftstoffsystem
Motormanagement
Prüfen Sie Ihr Wissen

Textprobe aus dem SSP Nr. 351 von VW:

Zeichnungen

Die stetig steigenden Anforderungen nach geringem Kraftstoffverbrauch, wenig Abgasemissionen und einen ruhigen Motorlauf stellen hohe Ansprüche an ein Einspritzsystem für Dieselmotoren.
Diese Anforderungen können nur durch ein Einspritzsystem erfüllt werden, das den Kraftstoff mit einem hohen Druck in die Zylinder einspritzt, die Einspritzung genau steuert und den Einspritzverlauf mit mehreren Vor- und Nacheinspritzungen gestalten kann.

Die Technologie des piezogesteuerten Common-Rail-Einspritzsystems ermöglicht eine sehr flexible Anpassung des Einspritzverlaufes an die Betriebszustände des Motors.

In diesem Selbststudienprogramm können Sie sich über die Funktionsweise des piezogesteuerten Common-Rail-Einspritzsystems des 3,0l V6 TDI-Motors informieren.

Verweis
Eine Beschreibung des 3,0l V6 TDI-Motors finden Sie im Selbststudienprogramm "Der 3,0l V6 TDI-Motor".

Kurz und bündig

Common-Rail-Einspritzsystem

Der 3,0l V6 TDI-Motor im Phaeton und Touareg ist mit einem Common-Rail-Einspritzsystem für die Gemischaufbereitung ausgestattet. Das Common-Rail-Einspritzsystem ist ein Hochdruck-Speicher-Einspritzsystem für Dieselmotoren. Der Begriff „Common-Rail“ bedeutet „gemeinsame Leiste“ und steht für einen gemeinsamen Kraftstoff-Hochdruckspeicher für alle Einspritzventile einer Zylinderbank.

Die Druckerzeugung und die Kraftstoffeinspritzung sind bei diesem Einspritzsystem voneinander getrennt. Eine separate Hochdruckpumpe erzeugt den zur Einspritzung erforderlichen hohen Kraftstoffdruck. Dieser Kraftstoffdruck wird in einem Hochdruckspeicher (Rail) gespeichert und über kurze Einspritzleitungen den Einspritzventilen (Injektoren) zur Verfügung gestellt.
Das Common-Rail-Einspritzsystem wird durch das Motormanagementsystem Bosch EDC 16 CP geregelt.

Bild

Hochdruckspeicher (Rail) Zylinderbank 1
Einspritzventile N30, N31, N32
Hochdruckpumpe
Verbindungsleitung zwischen den Hochdruckspeichern (Rails)
Hochdruckspeicher (Rail) Zylinderbank 2
Einspritzventile N33, N83, N84

Die Eigenschaften dieses Einspritzsystems sind:

Das Common-Rail-Einspritzsystem bietet viele Gestaltungsmöglichkeiten, um den Einspritzdruck und den Einspritzverlauf dem Betriebszustand des Motors anzupassen.
Dadurch hat es sehr gute Voraussetzungen, um die stetig steigenden Anforderungen an ein Einspritzsystem nach einem geringen Kraftstoffverbrauch, wenig Schadstoffemissionen und einen ruhigen Motorlauf zu erfüllen.

Hinweis
Für die Einspritzventile wird in der Fachliteratur auch der Begriff Injektor verwendet. Aufgrund der elektrischen Bauteilbezeichnung in der Reparaturliteratur werden sie in dem Selbststudienprogramm als Einspritzventile bezeichnet.

Kraftstoffsystem

Systemübersicht

...