StartseiteSelbststudienprogramme → 352

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 352 von VW mit dem Titel: Die Pumpe-Düse-Einheit mit Piezo-Ventil
Inhaltsverzeichnis:

Einleitung
   Allgemeines
   Die Verbesserungen
Aufbau
   Überblick
   Das Piezo-Ventil
   Der Düsenfederraum
Einspritzvorgang
   Die Voreinspritzung
   Die Haupteinspritzung
   Die Nacheinspritzung
Service
Prüfen Sie Ihr Wissen

Textprobe aus dem SSP Nr. 352 von VW:

Der Siegeszug der Dieselmotoren ist auf Grund des geringen Kraftstoffverbrauchs und der Fahrleistungen nicht mehr zu stoppen, aber trotzdem werden auch beim Dieselmotor die Ziele in Bezug auf die Emissionen, den Fahrkomfort und die Motorleistung immer höher gesetzt. Kundenzufriedenheit, Umweltschutz und Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben stehen stets im Vordergrund und können nur durch stetige Weiterentwicklung erreicht werden.

Durch die Einführung und die fortwährende Entwicklung der Pumpe-Düse-Einheit wurden in den Bereichen Einspritzdruck, Einspritzpräzision und Wirkungsgrad große Wettbewerbsvorteile erzielt. Zusammen mit der Siemens VDO Automotive AG ist jetzt eine Pumpe-Düse-Einheit entwickelt worden, die die bekannten Vorteile beibehält oder verbessert und dabei eine neue Flexibilität bei der Gestaltung der Vor-, Haupt- und Nacheinspritzung ermöglicht. Verbesserte Gemischbildung, höherer Wirkungsgrad und geringere Geräuschemissionen sind die zukunftsweisenden Ergebnisse.

Zeichnung

Einleitung

Allgemeines

Die Pumpe-Düse-Einheit mit Piezo-Ventil (Version: PPD 1.1) ist eine Weiterentwicklung der Pumpe-Düse-Einheit mit Magnetventil. Wie der Name schon sagt, wurde unter anderem das Magnetventil durch ein schnelleres und besser steuerbares Piezo-Ventil ersetzt. Außerdem wurde die mechanische Steuerung der unterschiedlichen Einspritzdrücke innerhalb der Pumpe-Düse-Einheit verbessert, so dass z. B. der Ausweichkolben eingespart und damit das Hochdruckvolumen zugunsten des Wirkungsgrades verringert werden konnte.

Damit für die Motorenkonstruktion keine zusätzlichen Kosten entstehen, wurden die Einbaumaße und die Befestigung mit 2 Schrauben von der Pumpe-Düse-Einheit mit Magnetventil (PDE-P2) übernommen. Verbaut werden die neuen Pumpe-Düse-Einheiten zukünftig im neuen 2,0l-125kW-4V-TDI-Motor und später in weiteren TDI-Motoren mit 4 Ventilen.

Bild

Für die Produktion der Pumpe-Düse-Einheit mit Piezo-Ventil wurde in Kooperation mit der Siemens VDO Automotive AG die Volkswagen Mechatronic GmbH & Co. KG gegründet. Der Sitz der neuen Produktionsstätte ist Stollberg in Sachsen. Zur Zeit arbeiten etwa 200 Mitarbeiter an der Produktion der neuen Pumpe-Düse-Einheit.

Die Verbesserungen

...