StartseiteSelbststudienprogramme → 307

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 307 von VW mit dem Titel: Der Touran - Elektrische Anlage
Inhaltsverzeichnis:

Einleitung
LIN-Datenbus
Bordnetz
Diagnose-Interface für Datenbus
Steuergerät für Bordnetz
Wischersystem Frontscheibe
Wischersystem Heckscheibe
Schalttafeleinsatz
Wegfahrsicherung
Komfort- und Infotainmenteinstellungen
Beleuchtung
Service
Prüfen Sie Ihr Wissen

Textprobe aus dem SSP Nr. 307 von VW:

Die bisher nur in Oberklasse-Fahrzeugen eingesetzte Vernetzungstechnik wird jetzt auch in Kompakt-Van´s wie dem Volkswagen Touran genutzt.

Die dazu verwendeten Steuergeräte übernehmen Aufgaben, die bisher von Relais und Schaltern ausgeführt wurden. Damit sie diese Aufgaben effizient erfüllen können, müssen sie große Mengen an Informationen (Daten) untereinander austauschen. So ein Datenaustausch würde beim Einsatz herkömmlicher Verfahren, z. B. der Nutzung von Leitungsverbindungen, nur durch den Einsatz sehr vieler Kabel möglich. Damit die Leitungsverbindungen auf eine überschaubare Anzahl begrenzt sind, setzt Volkswagen verstärkt Datenbusverbindungen ein.

Dieses Selbststudienprogramm soll Ihnen helfen, das Vernetzungs-Konzept im Volkswagen Touran besser kennen zu lernen.

Es behandelt die Zuteilung der Steuergeräte zu den verschiedenen Datenbussystemen, die Einbauorte der Relaisplätze, der Sicherungen und der Steuergeräte. Außerdem beschreibt es verschiedene Funktionen sowie Änderungen in der Diagnose.

Zeichnung

Einleitung

Die Sicherungsboxen und Relaisplätze im Bordnetz

Einbauorte

Das Bordnetz des Touran ist dezentral aufgebaut. Aus diesem Grund befinden sich die Sicherungsboxen und die Relaisplätze an unterschiedlichen Orten im Fahrzeug.

Die nebenstehende Darstellung zeigt die unterschiedlichen Einbauorte.

Zeichnung Detail

Elektrik-Box im Motorraum links

Zeichnung Detail

Vorsicherungsbox im Motorraum links

Zeichnung Detail

Relaisträger unter der Schalttafel links

Zeichnung Detail

Relaisträger am Steuergerät für Bordnetz, unter der Schalttafel links

Zeichnung Detail

Sicherungsbox unter der Schalttafel links

Das Vernetzungs-Konzept

Übersicht der vernetzten Steuergeräte

Damit ein Datenaustausch zwischen den Steuergeräten möglich ist, sind sie über verschiedene Datenbussysteme miteinander vernetzt.

Das Diagnose-Interface für Datenbus J533 (Gateway) bildet die Schnittstelle für die Datenbusse:

Zusätzlich zum CAN-Datenbus sind einige elektrische Komponenten über den LIN-Datenbus vernetzt.

Hinweis
Die Datenprotokolle haben sich geändert. Dadurch sind die Steuergeräte nicht durch Steuergeräte aus anderen Fahrzeugtypen z. B. Touareg oder Phaeton ersetzbar.

Zeichnung

Legende
E221 Bedienungseinheit im Lenkrad
G85  Geber für Lenkwinkel
G273 Sensor für Innenraumüberwachung
G384 Geber für Fahrzeugneigung
G419 ESP-Sensoreinheit
H8   Signalhorn für Diebstahlwarnanlage
J104 Steuergerät für ABS mit EDS
J136 Steuergerät für Sitzverstellung
J162 Steuergerät für Heizung
J217 Steuergerät für autom. Getriebe
J220 Steuergerät für Motronic
J234 Steuergerät für Airbag
J255 Steuergerät für Climatronic
J285 Steuergerät mit Anzeigeeinheit im Schalttafeleinsatz
J345 Steuergerät für Anhängererkennung
J386 Türsteuergerät, Fahrerseite
J387 Türsteuergerät, Beifahrerseite
J388 Türsteuergerät, hinten links
J389 Türsteuergerät, hinten rechts
J393 Zentralsteuergerät für Komfortsystem
J400 Steuergerät für Wischermotor
J412 Steuergerät für Bedienelektronik, Handy
J431 Steuergerät für Leuchtweitenregelung
J446 Steuergerät für Einparkhilfe
J500 Steuergerät für Lenkhilfe
J503 Steuergerät mit Anzeigeeinheit für Radio und Navigation
J519 Steuergerät für Bordnetz
J525 Steuergerät für Digitales Sound Paket
J527 Steuergerät für Lenksäulenelektronik
J533 Diagnose-Interface für Datebus
J584 Steuergerät für Scheibenwischermotor Beifahrerseite
J587 Steuergerät für Wählhebelsensorik
J604 Steuergerät für Luftzusatzheizung
R    Radio
R78  TV-Tuner
T16  Diagnoseanschluss

Die Steuergeräte im CAN-Datenbus Antrieb

Steuergeräte und Einbauorte

Die nebenstehende Grafik enthält die Steuergeräte, die zum CAN-Datenbus Antrieb gehören, sowie deren Einbauorte.

Die Daten werden mit einer Geschwindigkeit von 500 kbit/s übertragen. Die Übertragung erfolgt über die orange/schwarze CAN-High-Leitung und die orange/braune CAN-Low-Leitung. Zur Sicherung der Datenübertragung sind die CAN-Leitungen miteinander verdrillt.

Zeichnung Detail

Steuergerät für Airbag J234 unter der Mittelkonsole

Zeichnung Detail

Steuergerät für ABS mit EDS J104 unter der Spritzwand, im Motorraum

Zeichnung Detail

Steuergerät für Motronic J220 unter der Wasserkastenabdeckung

Zeichnung Detail

Steuergerät für Leuchtweitenregelung J431 unter der Schalttafel links,
                                          an der Tunnelstütze

Zeichnung Detail

Diagnose-Interface für Datenbus J533 unter der Schalttafel,
                                     oberhalb des Relaisträgers

Zeichnung Detail

Steuergerät für automatisches Getriebe J217 im Radkasten

Die Steuergeräte im CAN-Datenbus Komfort

Steuergeräte und Einbauorte

In der Grafik sind die Steuergeräte des CAN-Datenbus Komfort und deren Einbauorte gezeigt.

Die Datenübertragungsgeschwindigkeit beträgt 100 kbit/s. Die Daten werden über die orange/grüne CAN-High-Leitung und die orange/braune CAN-Low-Leitung übertragen. Beide CAN-Leitungen sind miteinander verdrillt.

Zeichnung Detail

Steuergerät für Lenksäulenelektronik J527 am Lenkstockschalter

Zeichnung Detail

Zentralsteuergerät für Komfortsystem J393 unter der Schalttafel rechts,
                                          nähe Mittelkonsole

Zeichnung Detail

Steuergerät für Climatronic J255 in der Mittelkonsole

Zeichnung Detail

Steuergerät für Einparkhilfe J446 im Seitenteil hinten rechts

Zeichnung Detail

Steuergerät für Anhängererkennung J345 im Seitenteil hinten links

Zeichnung Detail

Steuergerät für Bordnetz J519 unter der Schalttafel, am Relaisträger

Zeichnung Detail

Türsteuergeräte J386, J387, J388, J389 in den Türen

Zeichnung Detail

Diagnose-Interface für Datenbus J533 unter der Schalttafel,
                                     oberhalb des Relaisträgers

Die Steuergeräte im CAN-Datenbus Infotainment

Steuergeräte und Einbauorte

Die Steuergeräte des CAN-Datenbus und die Einbauorte zeigt die nebenstehende Grafik.

Der CAN-Datenbus Infotainment überträgt die Daten mit einer Geschwindigkeit von 100 kbit/s. Die CAN-High-Leitung ist orange/lila und die CAN-Low-Leitung orange/braun. Beide CAN-Leitungen sind miteinander verdrillt.

Zeichnung Detail

Steuergerät für Bedienelektronik, Handy J412 im Fußraum vorne rechts

Zeichnung Detail

Steuergerät für Heizung J162 vorne rechts unter dem Kotflügel

Zeichnung Detail

Steuergerät mit Anzeigeeinheit für Radio und Navigation J503
                               oder Radio R in der Mittelkonsole

Die Steuergeräte im CAN-Datenbus Kombi und im CAN-Datenbus Diagnose

Der CAN-Datenbus Kombi und der CAN-Datenbus Diagnose sind neue Datenbusverbindungen im Volkswagen Touran.

CAN-Datenbus Kombi

Der Datenbus überträgt die Daten vom Schalttafeleinsatz zum Diagnose-Interface für Datenbus. Das Steuergerät mit Anzeigeeinheit im Schalttafeleinsatz und das Diagnose-Interface für Datenbus sind die beiden einzigen Steuergeräte an diesem Datenbus.

CAN-Datenbus Diagnose

Die Datenübertragung zwischen dem Diagnoseanschluss T16 und dem Diagnose-Interface für Datenbus erfolgt über den CAN-Datenbus Diagnose.

Datenübertragungsgeschwindigkeit

Die Geschwindigkeit der Datenübertragung beträgt für beide CAN-Datenbusse 500 kbit/s. Steuergerät mit Anzeigeeinheit im Schalttafeleinsatz J285

Zeichnung Detail

Steuergerät mit Anzeigeeinheit im Schalttafeleinsatz J285

Zeichnung Detail

Diagnose-Interface für Datenbus J533 unter der Schalttafel,
                                     oberhalb des Relaisträgers

Zeichnung Detail

T16 Diagnoseanschluss im Fußraum links

LIN-Datenbus

Der LIN-Datenbus als Subbussystem

Allgemeine Beschreibung

...