StartseiteSelbststudienprogramme → 271

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 271 von VW mit dem Titel: Der Phaeton - Heizung und Klimaanlage
Inhaltsverzeichnis:

Einleitung
Konstruktive Merkmale
Funktionale Merkmale
Systemübersicht
Steuergerät
Sensoren und Aktoren
Funktionsplan
Eigendiagnose
Prüfen Sie Ihr Wissen

Textprobe aus dem SSP Nr. 271 von VW:

Ein hervorragendes Klima

Der Phaeton verfügt als Limousine der Oberklasse serienmäßig über eine Vier-Zonen-Klimatisierung.
Über die 4C-Climatronic (4 Corner) können sowohl Fahrer als auch Passagiere ihr ganz persönliches Wunschklima einstellen unabhängig von der Klimatisierung der übrigen Sitzplätze.

Die automatische Regelung für jede einzelne Klimazone erfolgt durch das Steuergerät für Climatronic, das auch eine Vielzahl von Stellmotoren für die Ausströmer und Temperaturklappen ansteuert.
In die Regelung wird dabei z. B. die Sonneneinstrahlung, die Luftqualität und die Luftfeuchtigkeit einbezogen.

Insgesamt trägt die Klimaanlage zu einer Verbesserung der Fahrsicherheit bei, da Aufmerksamkeit und Reaktionsgeschwindigkeit mit zunehmender Temperatur nachlassen.

Das Bedienungskonzept

Die Funktionen der Climatronic werden über die Bedieneinheiten des Infotainments angesteuert. Das Infotainment ist ein zentrales elektronisches System, über das die unterschiedlichsten Funktionen des Fahrzeuges wie Heizung und Klimaanlage, Telefon, Navigation, Radio, Fernsehen, etc. verwaltet werden.

Die Anzeige- und Bedieneinheit vorn

Kernstück des Infotainments ist die Anzeige- und Bedieneinheit vorn in der Schalttafel. Über sie können alle Einstellungen der Heizung und Klimaanlage für die vorderen und die hinteren Plätze vorgenommen werden. Die Bedienelemente für die Klimaregelung sind in der nebenstehenden Abbildung hervorgehoben.

In der Serviceliteratur ElsaWin und ETKA heißt diese Bedieneinheit „Steuergerät, Anzeige- und Bedieneinheit für Information, vorn“.

Die Anzeige- und Bedieneinheit hinten

Sie dient in der abgebildeten Ausführung zur Einstellung der Temperaturen und der Luftverteilung für den Fondbereich sowie der Gebläsestärke.

In der Serviceliteratur ElsaWin und ETKA heißt die Fondbedieneinheit „Bedienungs- und Anzeigeinheit für Climatronic hinten“.

Hinweis
Die Sonderausstattungen Solardach und Standheizung werden zwar auch über die zentrale Anzeige- und Bedieneinheit vorn eingestellt, sind in diesem Selbststudienprogramm aber nicht berücksichtigt.

Das Belüftungskonzept

Um ein angenehmes Raumklima zu gewährleisten, teilt sich das Belüftungskonzept in vier Grundfunktionen auf.

Mit diesem Konzept können die Belüftung und die Temperatur für jeden Sitzplatz unabhängig voneinander eingestellt werden.

Hinweis
Da sich die Umgebungsbedingungen in Bezug auf die Temperatur oder die Sonneneinstrahlung während einer Fahrt zum Teil erheblich ändern können, ist es möglich, dass im laufenden Klimabetrieb die Grundfunktionen indirekte Belüftung, direkte Belüftung und Defrost ineinander übergehen oder auch gleichzeitig laufen.

Die indirekte Belüftung

Eine direkte Anströmung wird häufig als unangenehm oder zugig empfunden. Daher bietet der Phaeton über großzügig dimensionierte Ausströmer in der Schalttafel-Oberseite und in der B-Säule die Möglichkeit einer diffusen, indirekten Belüftung. Bei aktiver automatischer Klimaregelung entscheidet das Steuergerät für Climatronic, ob das gewünschte Raumklima durch eine indirekte Belüftung erreicht werden kann. Wenn eine Veränderung der Umgebungsbedingungen wie z. B. die Erwärmung durch Sonneneinstrahlung es erforderlich macht, können weitere Ausströmer vom Steuergerät geöffnet werden.

Außerhalb der automatischen Klimaregelung können die Ausströmer für indirekte Belüftung über die beiden oberen Funktionstasten im Klima-Hauptmenü geöffnet bzw. geschlossen werden.