StartseiteSelbststudienprogramme → 248

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 248 von VW mit dem Titel: Das W-Motoren-Konzept
Inhaltsverzeichnis:

Motormechanik
Technische Daten
Der Kurbeltrieb
Der Motor im Detail
Der Kettentrieb
Die Nockenwellenverstellung
Der Riementrieb
Der Ölkreislauf
Der Kühlmittelkreis
Die Luftzuführung
Die Abgasanlage
Service
Dichtungskonzept
Steuerzeiten-Übersicht
Spezialwerkzeuge

Textprobe aus dem SSP Nr. 248 von VW:

Ständig steigende Anforderungen an Leistung, Laufkomfort sowie geringen Kraftstoffverbrauch führen zu einer fortlaufenden Weiterentwicklung oder Neuentwicklung von Antriebsaggregaten.

Der neue W8 sowie der W12-Motor von VOLKSWAGEN sind Vertreter einer neuen Motorengeneration - der W-Motoren.

Die W-Motoren stellen höchste Anforderungen an die Konstruktion. Hohe Zylinderzahlen wurden mit den äußerst kompakten Abmessungen des Motors in Einklang gebracht. Dabei wurde verstärkt auf eine Leichtbauweise geachtet.

Das vorliegende Selbststudienprogramm soll Sie mit der Motormechanik der W-Motorenfamilie vertraut machen.

W-Motoren - Was bedeutet das W?

Mit dem Ziel bei großen Zylinderzahlen noch kompaktere Aggregate zu ermöglichen, wurden die konstruktiven Merkmale der V- und VR-Motoren in den W-Motoren vereint.

Wie bei den V-Motoren verteilen sich die Zylinder auf zwei Bänke, die beim W8- und W12-Motor einen V-Winkel von 72° zueinander einnehmen. Innerhalb einer Bank halten die Zylinder wie im VR-Motor einen Winkel von 15°.

Betrachtet man einen W-Motor von vorn, so sieht man die Zylinderanordnung als doppeltes V. Legt man die zwei V der rechten und linken Zylinderbänke gedanklich zusammen, ergibt sich ein W. So ist der Name W-Motor entstanden .