StartseiteSelbststudienprogramme → 144

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 144 von VW mit dem Titel: Diebstahlwarnanlage für Passat und Corrado
Inhaltsverzeichnis:

Allgemeine Information
Systemübersicht
Einzelkomponenten, Einbauorte und spezielle Funktionen
Funktionsplan
Pinliste

Textprobe aus dem SSP Nr. 144 von VW:

Allgemeine Information

Diebstahlwarnanlage

1991 hat Volkswagen eine Diebstahlwarnanlage für Passat und Corrado vorgestellt. Das System gibt bei unbefugtem Öffnen akustische und optische Signale aus. Auch das Starten des Motors wird verhindert. Alle Kontaktschalter werden abgefragt. Die Schlüsselschalter der Zentralverriegelung werden mit benutzt. Die zusätzlichen Bauteile sind Zusatzhorn, Leuchtdiode für die Bereitschaftsanzeige und Steuergerät für die Diebstahlwarnanlage.


Systemübersicht

Sensoren

Steuergerät

Aktoren

Funktionsbeschreibung

Die Diebstahlwarnanlage wird über die im Türgriff der Fahrerseite oder Beifahrerseite eingebauten Schlüsselschalter aktiviert.

Zum Zeitpunkt des Einschaltens der Diebstahlwarnanlage müssen alle Türen, Motorhaube und Kofferraumdeckel geschlossen sein, sonst bleibt die Anlage ausgeschaltet. Die Bereitschaft wird in Deutschland durch eine blinkende Leuchtdiode angezeigt. Sie befindet sich nahe dem Türverriegelungsknopf. Nach ca. 24 Stunden verlischt die Anzeige. Je nach landesspezifischer Gesetzgebung kann auch das Zusatzhorn für ca. 20 ms ertönen. Durch das Öffnen einer Tür, der Motorhaube oder des Kofferraumdeckels wird der Alarm ausgelöst. Auch wenn Klemme 15 mit Strom versorgt wird, gibt die Anlage Alarm.

Das Abschalten der akustischen und optischen Signale erfolgt gemäß den gesetzlichen Vorschriften. Die Unterbrechung des Zündanlaßstromkreises bleibt bestehen. Die Anlage wird beim Aufschließen abgeschaltet. Wird der Kofferraum aufgeschlossen bleibt die Anlage für die restlichen Bereiche aktiviert.