StartseiteSelbststudienprogramme → 101

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 101 von VW mit dem Titel: Geschwindigkeitsabhängig ausfahrender Heckspoiler im Corrado
Inhaltsverzeichnis:

Aerodynamischer Auftrieb
Heckspoilersystem
Antriebseinheit
Aussteller
Stromlaufplan

Textprobe aus dem SSP Nr. 101 von VW:

Geschwindigkeitsabhängig ausfahrender Heckspoiler

Der in die Heckklappe des Corrado integrierte Heckspoiler fährt geschwindigkeitsabhängig elektrisch aus und ein. Er senkt - insbesondere bei hohen Geschwindigkeiten - den Heckauftrieb deutlich ab.
Das Ausfahren erfolgt bei 120 km/h, das Einfahren bei 20 km/h. Durch Betätigung einer Taste, links unter der Armaturentafel, kann der Heckspoiler auch von Hand aus- und eingefahren werden.

1 Zeichnung

Verweis
Die genauen Prüf-, Einstell- und Reparaturanweisungen finden Sie im Reparaturleitfaden Karosserie-Montagearbeiten Corrado 1989> und in den entsprechenden Fehlersuchprogrammen.

Aerodynamischer Auftrieb

Bei der Entwicklung aerodynamisch günstiger Karosserieformen werden neben der Forderung nach einem niedrigen cW-Wert auch niedrige Auftriebswerte gefordert. Diese Forderung ist wichtig, um auch bei hohen Fahrgeschwindigkeiten ein optimales Fahrverhalten zu erreichen. Bisher wurden die Front- und Heckpartien der Fahrzeuge mit Luftleiteinrichtungen bzw. Abrißkanten ausgestattet. Dabei mußte insbesondere am Heck immer ein Kompromiß zwischen cW-Wert und Auftrieb gefunden werden. Der neue geschwindigkeitsabhängig ausfahrende Heckspoiler erlaubt sowohl geringen Auftrieb als auch minimalen cW-Wert bei allen schnellen Fahrzuständen. Ein weiterer Vorteil ist, daß beim Rangieren bzw. Einparken die Sicht nach hinten durch den eingefahrenen Spoiler nicht behindert wird.

1 Bild

1 Diagramm

1 Bild

Heckspoilersystem

...