StartseiteSelbststudienprogramme → 295

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 295 von VW / Audi mit dem Titel: Diagnose mit VAS 5051, VAS 5052 sowie VAS 5053
Inhaltsverzeichnis:

Einleitung
Diagnosesysteme
Betriebsarten
Fahrzeug-Eigendiagnose
Messtechnik
Geführte Fehlersuche
Geführte Funktionen
Administration
Zeitmanagement
Onlineanbindung
Telediagnose
AU-Station
Glossar
Testen Sie Ihr Wissen

Textprobe aus dem SSP Nr. 295 von VW / Audi:

Die technische Innovation in Kraftfahrzeugen steigt ständig.

Zur Diagnose an diesen Kraftfahrzeugen reichen einfache Mittel nicht mehr aus, sie erfordert immer komplexere Diagnosesysteme.

Die Diagnose in Fahrzeugen der Marken Volkswagen und Audi hat ihren Ursprung im Testgerät V.A.G 1550 und wurde mit den Testgeräten V.A.G 1551 und V.A.G 1552 erfolgreich weiter entwickelt.

Die heutigen Fahrzeuge verfügen jedoch über eine elektronische Ausstattung, die erweiterte Diagnosefunktionen erfordert.

Dieses Selbststudienprogramm soll Ihnen helfen, die Fahrzeugdiagnose-, Mess- und Informationssysteme VAS 5051, das Fahrzeugdiagnose- und Service Informationssystem VAS 5052 sowie das Fahrzeug-Diagnose-System VAS 5053 beim Service-Kernprozess und dem Diagnoseprozess zielgerecht einzusetzen.

Hinweis
Dieses Heft zeigt Neuerungen in der Diagnose auf. Die aktuellen Hinweise zur Bedienung der Diagnosesysteme entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Bedienungs-Handbuch. Die Bildschirminhalte sind beispielhaft dargestellt und können Abweichungen zu den Bildschirminhalten der Diagnosesysteme aufweisen. Aus Gründen der Übersicht ist die Anzahl der Bildschirmdarstellungen auf die wesentlichen reduziert.

Das Fahrzeugdiagnose-, Mess- und Informationssystem VAS 5051, das Fahrzeugdiagnose- und Service Informationssystem VAS 5052 und das Fahrzeug-Diagnose-System VAS 5053 im Service-Kernprozess

Reparatur- und Leistungserstellung

Ein großer Teil der Reparaturarbeiten beinhaltet die Diagnose beanstandeter Fehler. Die Diagnose wird durch die ELSA sowie die Systeme VAS 5051, VAS 5052 und VAS 5053 unterstützt.
Sie können an allen vernetzten Arbeitsplätzen betrieben werden und bieten direkten Zugriff auf aktuelle Literatur (z. B. HST/TPL) sowie Unterstützung vom Hersteller (z. B. SVM/Telediagnose).