StartseiteSelbststudienprogramme → 204

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 204 von VW / Audi mit dem Titel: ESP Elektronisches Stabilitäts-Programm
Inhaltsverzeichnis:

Zur Einführung
Physikalische Grundlagen
Fahrdynamik-Regelung
Überblick
BOSCH
Systemübersicht
ESP Aufbau und Funktion
Funktionsplan
Eigendiagnose
ITT-Automotive
Systemübersicht
ESP Aufbau und Funktion
Funktionsplan
Eigendiagnose
Service

Textprobe aus dem SSP Nr. 204 von VW / Audi:

ESP ist die Abkürzung für: „Elektronisches Stabilitäts-Programm“.

Das System soll den Fahrer bei schwierigen Fahrsituationen, wie z.B. einem plötzlichen Wildwechsel entlasten, Überreaktionen ausgleichen und instabile Fahrzeugzustände vermeiden helfen. Dabei kann ESP die geltenden Naturgesetze aber nicht überlisten, um Rasern Tür und Tor zu öffnen.

Eine verantwortungsvolle Fahrweise, die sich an den Straßen- und Verkehrsverhältnissen orientiert, bleibt auch weiterhin erste Aufgabe des Fahrers.

Wir wollen Ihnen in Verlauf dieses Heftes zeigen, wie ESP auf dem bewährten Antiblockiersystem ABS mit seinen Verwandten ASR, EDS, EBV und MSR aufbaut, und welche unterschiedlichen Ausführungen in unseren Fahrzeugen verwendet werden.

Was leistet ESP?

Das elektronische Stabilitäts-Programm gehört zur aktiven Sicherheit des Fahrzeuges. Man spricht auch von Fahrdynamik-System. Stark vereinfacht ausgedrückt ist es ein Anti-Schleuderprogramm. Es erkennt die Schleudergefahr und gleicht ein Ausbrechen des Fahrzeuges gezielt aus.

Vorteile: