StartseiteSelbststudienprogramme → 51

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 51 von Audi mit dem Titel: Audi 80 Quattro
Inhaltsverzeichnis:

Audi 80 Quattro
Permanenter Allradantrieb
Schaltmöglichkeiten der Differentialsperren
5-Zylinder-Einspritzmotor 100 kW
   Einspritzventile mit Luftzuführung
   Leerlaufstabilisierung
Hydraulische Kupplungsbetätigung
5-Gang Schaltgetriebe 016 Allrad
Verteilergetriebe mit Kardanwelle
Hinterachsantrieb mit Differentialsperre
Pneumatische Betätigung der Differentialsperren
Schaltfunktionen der Differentialsperren
Fahrwerk
Servolenkung
Funktionen bei Links- und Rechtseinschlag
Zweikreis-Bremsanlage
Bremskraftverstärker 9"
Druckabhängiger Bremskraftregler mit hydraulischer Sperre

Textprobe aus dem SSP Nr. 51 von Audi:

Der Audi 80 Quattro
mit permanentem Allradantrieb

Der permanente Allradantrieb beim Audi Quattro ist heute ein wichtiges Produktmerkmal geworden, das im anspruchsvollen Alltagsbetrieb sowie im alles fordernden Rallyesport seine dominierenden Qualitäten immer wieder unter Beweis stellt. Dieses technische Antriebskonzept wurde für den neuen Audi 80 Quattro übernommen. Fahrwerk, Antrieb und Leistung wirken so optimal zusammen, daß nahezu unter allen Fahrbedingungen ein sicheres und problemloses Fahrverhalten garantiert werden kann. Deshalb kann der Fahrer mit dem Audi 80 Quattro schwierige Situationen im Fahrbetrieb, besonders auf schlechten Straßen und unbefestigten Wegen bzw. bei Schnee- und Eisglätte sowie beim Anfahren und Befahren steiler Bergstrecken, problemlos meistern.

Bild

Verweis
Die genauen Prüf-, Einstell- und Reparaturanweisungen für den Audi 80 Quattro finden Sie im Reparaturleitfaden „Audi 80, Audi Coupé, Audi 80 Quattro“.

Audi 80 Quattro

Der Audi 80 Quattro bietet technische Spitzenleistung in Verbindung mit exclusiver und hochwertiger Ausstattung. Die Basis dafür ist das GL-Modell der 4-türigen Audi 80 Limousine.

Schnittzeichnung

Das ist neu

Permanenter Allradantrieb

Beim permanenten Allradantrieb werden immer alle vier Räder angetrieben.
Dadurch wird die hohe Motorleistung gut auf die Straße übertragen.
Das gilt besonders für das
- Fahren bei Nässe bzw. Schnee- und Eisglätte
- Fahren bei hohen Geschwindigkeiten
- Fahren in schwierigem Gelände
- Fahren an großen Steigungen
- Fahren im Anhängerbetrieb
- Lastwechselverhalten generell

Zeichnung

Vorderachsantrieb
5-Gang-Schaltgetriebe
Trieblingswelle
Mittel-Differentialsperre
Verteilergetriebe
Kardanwelle
Hinterachs-Differentialsperre
Hinterachsantrieb

Kraftübertragung

Die Kraftübertragung erfolgt über das 5-Gang-Schaltgetriebe
auf das Verteilergetriebe
und vom Verteilergetriebe über die Kardanwelle
auf den Hinterachsantrieb
sowie vom Verteilergetriebe über die Trieblingswelle
auf den Vorderachsantrieb.

Differentialsperren

Um die Vorteile des permanenten Allradantriebes bei niedrigen Reibwerten zwischen Fahrbahn und Reifen sowie im sportlichen Einsatz noch zu verstärken, sind für das Mittel- und Hinterachsdifferential jeweils eine Differentialsperre eingebaut. Die Schaltung der Differentialsperren kann sowohl bei Stillstand als auch während der Fahrt vorgewählt werden und erfolgt dann automatisch.

Schaltmöglichkeiten der Differentialsperren

...