StartseiteSelbststudienprogramme → 46

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 46 von Audi mit dem Titel: Audi Quattro ´83
Inhaltsverzeichnis:

Elektronisches Display
Prinzip der Vakuumfluoreszenzanzeige
Aufbau des elektronischen Kombiinstruments
Funktionsplan
Informationsgeber
Bordcomputer
Textfeld und Digitalanzeige
Funktionswahlschalter
Funktionen anwählen
Checksystem mit Sprachausgabe
Bauteile des Checksystems
Funktionsplan
Abruftaste und Steuergerät
Informationsgeber
Einzeln schaltbare Mitteldifferentialsperre
Schaltfunktion der Differentialsperren

Textprobe aus dem SSP Nr. 46 von Audi:

Elektronisches Display
Integrierter Bordcomputer
Checksystem mit Sprachausgabe

Bild

In den Audi Quattro wird ab Modelljahr 1983 ein elektronisches Display eingebaut. Damit beginnt die Ära der elektronischen Anzeigetechnologie. Diese neue Anzeigetechnik übermittelt sehr übersichtlich, zuverlässig und genau alle für den Fahrer wichtigen Informationen.

Zusätzlich ist in das elektronische Kombiinstrument ein Bordcomputer integriert. Über den Bordcomputer kann der Fahrer wichtige Funktionen abfragen. Die Funktionen werden auf einem Textfeld unterhalb des Drehzahlmessers in Verbindung mit einer Digitalanzeige angezeigt. Die Funktionswerte des Bordcomputers ermöglichen dem Fahrer eine planvolle und wirtschaftliche Fahrweise.

Außerdem wird serienmäßig ein Checksystem mit Sprachausgabe eingebaut. Mit diesem neuartigen Funktions-Überwachungssystem wird der Fahrer durch gesprochene Texte auf Fehlfunktionen oder Versäumnisse aufmerksam gemacht. Das heißt, der Fahrer kann sich während einer Fehleransage voll auf das Verkehrsgeschehen konzentrieren. Also ein wichtiger Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Diese außergewöhnlichen technischen Neuerungen bedeuten für den Audi Quattro eine erhebliche Produktaufwertung.

Verweis
Die genauen Prüf-, Einstell- und Reparaturanweisungen sowie Hinweise über die weiteren Änderungen am Audi Quattro ab Modelljahr 1983 finden Sie in den Technischen Merkblättern Ausgabe August 1982 zum Reparaturleitfaden „Audi Quattro“

Elektronisches Display

Das elektronische Display des Audi Quattro ist auf der Basis von Vakuumfluoreszenzanzeigen aufgebaut. Die Anzeigetechnik erfolgt je nach Anforderung mit mehrstelligen Digitalanzeigen und verschieden ausgelegten Quasianaloganzeigen. Die Kontrollampen und der Kilometerzähler sind herkömmlicher Bauart.

Zeichnung

Drehzahlmesser

Quasianaloganzeige mit einem Anzeigebereich von 800 bis 7000 1/min. Jeweils 2 Segmente zeigen den Meßwert an. Ab 6200 1/min, blinken die darrunterliegenden Segmente.

Automatische Helligkeitsregulierung

Die Helligkeit des elektronischen Displays wird automatisch durch einen Fototransistor reguliert.

Bordcomputeranzeige

Textfeld mit verschiedenen Schriftzügen. Jede Funktion wird einzeln angezeigt. Digitalanzeige mit Doppelpunkt und Komma. Bei der Funktion „Uhrzeit“ blinkt der Doppelpunkt im Sekundentakt.

Helligkeitsregler

Mit dem Helligkeitsregler kann die Helligkeit des elektronischen Displays individuell reguliert werden.

Taste für Minimalanzeige

Durch Drücken dieser Taste werden die äußeren Displays ausgeschaltet. Das bedeutet Minimalanzeige. Tritt eine Warnfunktion ein, wird automatisch auf Maximalanzeige geschaltet.

Kontrollampen

Herkömmliche Glassockellampen mit farbigen Lichtfenstern und aufgedruckten Symbolen. Die orangefarbige Kontrollampe ist neu. Sie dient als zentrale Warnlampe für das Checksystem.

Kilometerzähler

Elektromechanische Anzeige 6-stellig. Weiße Ziffern auf schwarzem Grund.

Geschwindigkeitsmesser

Digitalanzeige mit einem Anzeigebereich von 5 bis 255 km/h. Unter 5 km/h wird Null angezeigt. Nach dem Einschalten der Zündung erscheint zunächst die Zahl „288“.

Saugrohrdruckanzeige

Quasianaloganzeige mit einem Anzeigebereich von 0 bis 2 bar. Jeweils 2 Segmente zeigen den Meßwert an. Über 1,8 bar leuchten die oberen 3 Segmente.

Kühlmitteltemperaturanzeige

Quasianaloganzeige mit einem Kalt-, Normal und Heißanzeigebereich. Unter 50 °C leuchten die untersten 2 Segmente. Im Übergangsbereich, zwischen Kalt- und Normalbereich, leuchten die untersten 3 Segmente. Im Übergangsbereich, zwischen Normal- und Heißbereich, leuchten das oberste Segment des Normalbereichs und 2 Segmente des Heißbereichs. Über 120 °C blinken die 4 Segmente des Heißbereichs.

Funktionswahlschalter für Bordcomputer

Durch Drücken auf die linke bzw. rechte Seite des Funktionswahlschalters werden die Funktionen des Bordcomputers und die Uhrzeit angewählt.

Tageskilometerzähler

Elektromechanische Anzeige 4-stellig. Sie wird mit der Taste zurückgestellt.

Kraftstoffvorratsanzeige

Digitalanzeige mit einem Anzeigebereich von 5 bis 90 Liter. Unter 10 Liter blinkt das Tanksäulensymbol. Unter 5 Liter- leuchtet ein „L“ (leer) in der Digitalanzeige.

Prinzip der Vakuumfluoreszenzanzeige

...