StartseiteSelbststudienprogramme → 437

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 437 von Audi mit dem Titel: Audi 3,0l-V6-TFSI-Motormit Roots-Gebläse
Inhaltsverzeichnis:

Einleitung
Technische Kurzbeschreibung
Motormechanik
Zylinderblock
Kurbeltrieb
Kurbelgehäuseentlüftung
Zylinderkopf
Antrieb der Nebenaggregate
Ölversorgung
Ölkreislauf
Luftversorgung
Luftführung
Auflademodul
Lastregelung
Saugrohrklappen
Geräuschdämpfung
Kühlsystem
Kühlkreislauf
Ladeluftkühlung
Abgasreinigung
Sekundärluftsystem
Kraftstoffsystem
Übersicht
Einspritzventile
Motormanagement
Systemübersicht
Motorsteuergerät
Service
Wartungsumfänge
Spezialwerkzeuge
Anhang
Glossar
Prüfen Sie Ihr Wissen
Zusammenfassung
Selbststudienprogramme

Textprobe aus dem SSP Nr. 437 von Audi:

Mit dem 3,0l-V6-TFSI-Motor bietet Audi erstmals ein Aggregat mit mechanischer Aufladung an. Die Basis für den mittels Roots-Gebläse aufgeladenen Motor bildet der 3,2l-V6-Saugmotor aus der aktuellen V-Motoren-Familie von Audi.

Unter Einbeziehung neuer Technik und in Kombination mit dem FSI-Brennverfahren entstand ein Motorkonzept, das im Hinblick auf Kompaktheit, Akustik, Ansprechverhalten und Verbrauch mehr als überzeugt.

Die Charakteristik des Motors ist sehr breit gefächert. So reicht das Einsatzspektrum von komfortorientiert bis sehr sportlich. Gerade die sportliche Auslegung des Motors zielt auf eine spezielle Kundenklientel in den USA ab. Hier spielt das so genannte Take-Off-Verhalten des Fahrzeugs eine große Rolle. Ziel ist es dabei, im Stadtverkehr zwischen den einzelnen Ampelphasen eine möglichst hohe Beschleunigung zu erreichen.

Da der 3,0l-V6-TFSI-Motor mit seiner enormen Leistungsentfaltung aber auch sehr gut für eine komfortorientierte Fahrweise geeignet ist, ist er für einen breiten Einsatz innerhalb der Audi Produktpalette vorgesehen. So wird er ab Herbst 2008 erstmalig im Audi A6 in Europa, China und den USA angeboten.

Der Einsatz einer mechanischen Aufladung in Form eines Roots-Gebläses ist im historischen Blickwinkel nicht völlig neu für Fahrzeuge mit den vier Ringen. So wurden Roots-Gebläse bereits in den Motoren der legendären Rennwagen der AUTO UNION („Silberpfeile“) eingesetzt. Die Rennwagen verfügten über großvolumige V-Motoren mit bis zu 16 Zylindern und wurden von einem oder sogar zwei Roots-Gebläsen aufgeladen. Zwischen 1934 und 1939 erzielten die Fahrer der AUTO UNION wie Hans Stuck und Bernd Rosemeyer mit ihnen zahlreiche Grand-Prix-Siege und Geschwindigkeitsweltrekorde.

Bild

Audi 3,0l-V6-TFSI-Motor

Zeichnung

Lernziele dieses Selbststudienprogramms

In diesem Selbststudienprogramm lernen Sie den Aufbau und die Funktion des 3,0l-V6-TFSI-Motors kennen. Es soll Ihnen helfen, den Motor beschreiben zu können. Wenn Sie dieses SSP durchgearbeitet haben, sind Sie in der Lage, folgende Fragen zu beantworten:

Einleitung

Technische Kurzbeschreibung

Die Beschreibung des 3,0l-V6-TFSI-Motors bezieht sich auf den Audi A6 Modelljahr 2009. In diesem Fahrzeug hat das Aggregat seinen Ersteinsatz.

Hier die wichtigsten technischen Merkmale auf einen Blick:

Die wichtigste Änderungen gegenüber dem 3,2l-V6-FSI-Motor:

Zeichnungen
Kühlmittelrohre
zusätzlicher Ladeluftkühler
2. Spur Riementrieb
Auflademodul
angepasster Kurbeltrieb

Verweis
Eine detaillierte technische Beschreibung zum Basismotor (3,2l-V6-FSI-Motor) finden Sie im Selbststudienprogramm "Audi 2,8l- und 3,2l-FSI-Motor mit Audi valvelift system".

Drehmoment-Leistungskurve

Diagramm
Drehmoment in Nm
Leistung in kW

Technische Daten

...