StartseiteSelbststudienprogramme → 428

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 428 von Audi mit dem Titel: Audi 3,0l-V6-TDI-Motor mit ultra low emission system (EU6, LEV II, BIN5)
Inhaltsverzeichnis:

Einleitung
Technische Kurzbeschreibung des 3,0l-V6-TDI-Motor mit ultra low emission system
Motormechanik
Motorische Maßnahmen
Volumenstromgeregelte Ölpumpe des 3,0l-V6-TDI-Motors
Abgasrückführung (AGR) am 3,0l-V6-TDI-Motor
Turboaufladung mit Ladeluftstrecke
Kühlsystem
Zylinderdruckgeführte Verbrennungsregelung
Motormanagement
Einspritzsystem – Common-Rail
Kraftstoffsystem
Systemübersicht
Abgasnachbehandlung
Systemübersicht
Kraftstoff- und Reduktionsmitteltanks
Stautopf im Aktivtank
Abgasnachbehandlung
Tankgeber für Reduktionsmittel G684
Reduktionsmittel AdBlue®
Funktionsprinzip des DeNox-Katalysators-Systems
Systemübersicht DeNox-System
Pumpe für Reduktionsmittel V437
Einspritzventil für Reduktionsmittel N474
Beheizung des Reduktionsmittelsystems
Temperaturverlauf der Beheizung des Reduktionsmittelsystems
Anzeige im Kombiinstrument für das Reduktionsmittelsystem
Fehlbetankungsschutz für den Dieselkraftstoffbehälter
Service
Umgang im Service mit Reduktionsmittel
... für den Kunden
... für die Werkstatt
Anhang
Prüfen sie ihr Wissen
Glossar
Zusammenfassung

Textprobe aus dem SSP Nr. 428 von Audi:
Audi bringt die weltweit sauberste Dieseltechnik in Serie.

Die konsequente Fortführung der TDI-Evolution mündet in der Entwicklung des saubersten Diesels der Welt. Dafür wurde das TDI-Brennverfahren konsequent weiterentwickelt. Das Einspritzsystem mit 2000 bar maximalem Einspritzdruck, ein umfassend weiterentwickeltes Abgasrückführungssystem und eine weiter optimierte Turboaufladung, stellen die Kernstücke dieser Evolution dar. Eine Neuheit ist auch die integrierte Zylinderdruck-Regelung. Mit diesem Maßnahmenpaket werden im ersten Schritt die Rohemissionen des Motors nochmals deutlich reduziert. Im zweiten Schritt wird die Stickoxid-Emission durch den Einsatz eines aktiven Abgasnachbehandlungs-Systems auf ein Minimum abgesenkt. Das ultra low emission system ermöglicht somit durch die Kombination innermotorischer Maßnahmen mit einem neuartigen Abgasnachbehandlungs-System die effiziente Minimierung der Emissionen bei gleichzeitig reduziertem Kraftstoffverbrauch. Zielsetzung war die konsequente Weiterentwicklung der TDI-Technologie, um künftige EU6-Grenzwerte als auch die derzeit strengsten Grenzwerte LEV II/BIN5 zu unterschreiten und um neben Europa auch für einen weltweiten Einsatz gerüstet zu sein.

Zeichnung
AdBlue® ist ein eingetragenes Warenzeichen des Verbands der Automobilindustrie e. V. (VDA)

Lernziele dieses Selbststudienprogramms

Dieses Selbststudienprogramm beschreibt Konstruktion und Funktion der Abgasnachbehandlung mit Reduktionsmittel AdBlue®. Wenn Sie dieses SSP durchgearbeitet haben, sind sie in der Lage, folgende Fragen zu beantworten:

Abgasnormen

Die Richtlinien legen für Otto- und Dieselmotoren von Personenkraftwagen Grenzwerte für Emissionen von: Kohlenmonoxid (CO), unverbrannten Kohlenwasserstoffen (HC), Stickoxiden (NOx) und Partikeln (PM) von Dieselmotoren fest.

Emissionsgrenzwerte aus den Abgasnormen

3 Tabellen Partikel, HC+NOx, CO

LEV   = Low Emission Vehicle
ULEV  = Ultra Low Emission Vehicle
SULEV = Super Ultra Low Emission Vehicle
BIN 5 = Abgasnorm für Kalifornien und weitere US-Staaten

Der Begriff „BIN“ kommt von Beutel, da bei den Abgasprüfungen die Abgase in Beuteln aufgefangen und analysiert werden. Je nach festgelegter Abgasnorm wurde von BIN10 rückwärts bis zum BIN5 gerechnet.

...