StartseiteSelbststudienprogramme → 415

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 415 von Volkswagen Nutzfahrzeuge mit dem Titel: Zusatzheizungen - Teil 1 Volkswagen Nutzfahrzeuge
Inhaltsverzeichnis:

Einleitung
   Zuheizer
   Standheizung
Zusatzheizungen im Überblick
   Zuheizer und Standheizung
   Fahrzeug-Heizungs-Kombinationen
Crafter – Übersicht Zusatzheizungen
   Übersicht – Einbauorte
   Kraftstoffversorgung
Crafter – Zusatzluftheizung PTC
   Technische Kurzbeschreibung
Crafter – Zweiter Wärmetauscher
   Technische Kurzbeschreibung
Crafter – Hydronic D5WS
   Technische Merkmale
   Technische Daten
   Bedienung
   Einbaulage
   Heizung mit Anschlüssen
   Aufbau – Funktionsübersicht
   Verbrennungsluftgebläse V6 und Brennkammer mit Flammrohr
   Wärmetauscher
   Kühlmittelkreislauf
   Heizungsmanagement
Crafter – Airtronic D2 und D4S
   Airtronic D2
   Technische Merkmale
   Technische Daten
   Einbaulage und Luftführung
   Airtronic D4S
   Technische Merkmale
   Technische Daten
   Einbaulage und Luftführung
   Bedienung
   Aufbau – Funktionsübersicht
   Verbrennungsluftgebläse V6 und Steuergerät für Zusatzheizung J364
   Wärmetauscher und Brennkammer mit Flammrohr
   Heizungsmanagement

Textprobe aus dem SSP Nr. 415 von Volkswagen Nutzfahrzeuge:

Immer häufiger werden Kraftfahrzeuge mit motorunabhängigen zusätzlichen Heizgeräten ausgestattet. So kann der Innenraum von Fahrzeugen vor oder während der Fahrt schnell auf eine angenehme Temperatur gebracht werden. Die Zusatzheizungen werden als serienmäßige oder optionale Ausstattung der Hersteller oder als Zubehör zum Nachrüsten angeboten.

Volkswagen Nutzfahrzeuge verfügen über unterschiedliche luft- oder wasserseitige Zusatzheizungen, die als Zuheizer oder als Standheizung betrieben werden können.

Zusatzheizungen dienen dem Fahrkomfort und sind Bestandteil der aktiven Sicherheit.

Dieses Selbststudienprogramm Zusatzheizungen Teil 1 gibt Ihnen einen Überblick über die im Crafter, Transporter/Multivan und Caddy angebotenen Zusatzheizungen. Es ist immer im Zusammenhang mit dem Selbststudienprogramm "Zusatzheizungen - Teil 2" zu sehen.

In diesem SSP Zusatzheizungen Teil 1 werden die im Crafter angebotenen Zusatzheizungen betrachtet.

Bild

Einleitung

Zuheizer

Je nach Heizungstyp werden in einem Zuheizer

bei laufendem Motor beim Durchströmen des Heizgerätes erwärmt.

Moderne Dieselmotoren erzeugen aufgrund ihres hohen Wirkungsgrades eine geringe Verlustleistung (Wärme). Daher würde es bei niedrigen Außentemperaturen sehr lange dauern, bis der Motor seine Betriebstemperatur erreicht hat, um die gesetzlichen Abgasnormen zu erfüllen.

Durch einen Zuheizer wird der Motor schneller auf seine Betriebstemperatur gebracht. Außerdem unterstützt der Zuheizer in der Zeit der Warmlaufphase des Motors die Erwärmung des Fahrzeuginnenraums. Die Verteilung der Warmluft erfolgt durch die dafür vorgesehenen Ausströmer am Heizungs-/Klimagerät.

Standheizung

Je nach Heizungstyp werden in einer Standheizung

bei laufendem oder stehendem Motor beim Durchströmen des Heizgerätes erwärmt.

Standheizungen dienen dem Vorwärmen des Fahrzeuginnenraums, ohne auf die Wärmeabgabe des laufenden Motors angewiesen zu sein. Benzin- oder dieselgetriebene Standheizungen werden direkt aus dem Kraftstoffbehälter des Fahrzeuges mit Brennstoff versorgt und erwärmen entweder die Luft des Innenraumes - Zusatzluftheizung - oder sind über den Kühlmittelkreislauf des Fahrzeuges in den Heizkreislauf eingebunden - Zusatzwasserheizung.

Die Standheizung erwärmt den Fahrzeuginnenraum direkt nach dem Einschalten (Sofortheizen) oder zur vorprogrammierten Zeit (Programmieren der Einschaltzeit). Optional kann vom Fahrer auch die Vorwahltemperatur gewählt werden. Die Verteilung der Warmluft erfolgt durch die verlegten Heizluftschläuche.

Eine Standheizung bietet unter vielen Gesichtspunkten Vorteile - wichtige Aspekte werden auf der folgenden Seite betrachtet.

Hinweis
Da bei einer Zusatzwasserheizung die erwärmte Luft über die Luftaustrittsdüsen in den Fahrzeuginnenraum gelangt, kann sie auch im Defrostbetrieb betrieben werden, d.h. mit ihr können die Fahrzeugscheiben von Schnee und Eis befreit werden.
Eine Zusatzluftheizung dient vornehmlich der Erwärmung des Fahrgast- bzw. Laderaums. Ein Defrosten der Fahrzeugscheiben ist, konstruktionsbedingt, nur mit Einschränkungen und dem Ausnutzen der vollen Laufzeit der Zusatzluftheizung möglich.

...