StartseiteSelbststudienprogramme → 382

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 382 von Audi mit dem Titel: Audi TT Coupé ´07 - Elektrik und Infotainment
Inhaltsverzeichnis:

Übersicht
Topologie und Vernetzung
Einbauübersicht der Steuergeräte
Sicherungen und Relais
Elektrik und Komfortelektronik
Diagnose-Interface für Datenbus J533 (Gateway)
Steuergerät im Schalttafeleinsatz J285
Bordnetzsteuergerät J519
Batterie
Außenlicht vorn
Außenlicht hinten
Zentralsteuergerät für Komfortsystem J393
Steuergerät für Einparkhilfe J446
Infotainment
Radio chorus, concert und symphony im 2-DIN-Gehäuse
MP3-Grundlagen - ID3-Tag
Audi Navigation (BNS 5.0)
Soundsysteme
Vorbereitung für Apple iPod
Antennen

Textprobe aus dem SSP Nr. 382 von Audi:

Innovationen der Elektronik, Elektrik und des Infotainments im Audi TT Coupé 2007

Das Selbststudienprogramm 382 beschreibt die Neuerungen der Komfortelektronik im Audi TT Coupé 2007. Beim TT Coupé wurde aus elektronischer Sicht weitestgehend auf die bewährte Technik des Audi A3 2004 zurückgegriffen. Die markanteste Neuerung stellt der automatisch ausfahrbare Heckspoiler dar, der vom Zentralsteuergerät für Komfortsystem angesteuert wird.

Das Fahrerinformationssystem FIS im Mitteldisplay des Kombis hat im TT Coupé ein erweitertes Einstell- und Abfragemenü. Der Kunde kann über das Einstellmenü Funktionen konfigurieren und Einstellungen vornehmen, wie es bislang nur in Fahrzeugen mit MMI möglich war.

Das Audi TT Coupé 2007 bietet dem Kunden eine Vielzahl von Funktionen und Ausstattungsmöglichkeiten, wodurch die Anzahl der Steuergeräte im Vergleich zum Vorgängermodell stark zugenommen hat.
Um ein reibungsloses Zusammenspiel der Steuergeräte zu gewährleisten, kommunizieren die Steuergeräte über diverse Bus-Systeme miteinander.
Die Vernetzungsstruktur entspricht weitestgehend der des Audi A3 2004. In diesem Selbststudienprogramm werden Sie über die Netzwerktopologie des TT Coupé, über die Einbauorte der Steuergeräte sowie deren Funktionen informiert.

Mit dem Audi TT Coupé 2007 werden neue Radios der Generation 2plus angeboten. Die Radios zeichnen sich durch ein neues Empfangskonzept sowie MP3-fähige CD-Laufwerke aus.
Mit der Navigation (BNS 5.0), die ebenfalls im Audi A3 und A4 angeboten wird, erhält das TT Coupé ein weiteres Radio-Navigationsgerät mit bewährter MMI-Bedientechnik und CD-Navigation. Bei den Soundsystemen setzt der BOSE Surround Sound mit 12 Lautsprechern an einem 255 Watt Verstärker Maßstäbe in der Fahrzeugklasse.

Masterfunktion für Klemme 15 auf dem CAN-Antrieb

Wie auch im Audi A3 ´04 ist in den Informationen, die auf dem CAN-Antrieb gesendet werden, eine Nachlauffunktion enthalten.
Dadurch wird sichergestellt, dass verschiedene Steuergeräte sicherheitsrelevante Informationen auch bei ausgeschalteter Zündung übertragen können.

Über alle CAN-Antriebs-Steuergeräte gibt es bezüglich des Klemme 15 Nachlaufs drei verschiedene Gruppen von Steuergeräten:
Aktive und passive Steuergeräte sowie Steuergeräte ohne Nachlauf.

Als aktive Steuergeräte werden Steuergeräte bezeichnet, die den CAN-Antrieb wach halten können.

Passive Steuergeräte bleiben zwar wach bis das Gateway die Schlafbereitschaft meldet, können aber den CAN-Antrieb nicht selbstständig wach halten.

Steuergeräte ohne Nachlauf schalten bei „Zündung aus“ sofort ab.

Unterschied zum Audi A3 2004

Bei der Codierung des Gateway muss beim Audi TT Coupé 2007 das Derivat (Karosserievariante) „Coupé, Sportwagen“ ausgewählt werden.

Verweis
Informationen zur Codierung des Gateway finden Sie im Selbststudienprogramm "Audi A3 ´04 Elektrik".

Transportmodus

Der Transportmodus, der während des Fahrzeugtransportes den Stromverbrauch so gering wie möglich halten soll, ist beim Audi TT Coupé 2007 im Gateway realisiert.
Er kann mit den Diagnosetestern ein- und ausgeschaltet werden. Dieses kann sowohl über die Sammeldienste in der Fahrzeug-Eigendiagnose als auch über den Prüfplan im Gateway in den Geführten Funktionen oder in der Geführten Fehlersuche erfolgen.

Verweis
Weitere Hinweise zum Transportmodus finden Sie im Selbststudienprogramm "Audi A3 ´04 Elektrik".