StartseiteSelbststudienprogramme → 364

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 364 von Audi mit dem Titel: Audi Q7 - Elektrik
Inhaltsverzeichnis:

Übersicht
Sicherungen und Relais
Einbauübersicht Steuergeräte
Vernetzung
Steuergeräte
Diagnose-Interface für Datenbus J533
Steuergerät im Schalttafeleinsatz J285
Bordnetzsteuergerät J519
Batterie und Energiemanagement
Batterie
Generator
Außenlicht vorn
Außenlicht hinten
Bordnetzsteuergerät 2 J520
Steuergerät für Zugang und Startberechtigung J518
Türsteuergeräte
Steuergeräte für Sitzverstellung der Fahrer- und Beifahrerseite J136 und J521
Zentralsteuergerät für Komfortsystem J393
Zentralsteuergerät 2 für Komfortsystem J773
open sky system
Steuergerät für Anhängererkennung J345
Steuergerät für Heckklappe J605 und
Steuergerät 2 für Heckklappe J756

Textprobe aus dem SSP Nr. 364 von Audi:

Der Audi Q7, auch in Sachen Elektronik 100 % Premium!

Die Anzahl der elektronischen Steuergeräte hat in den letzten Jahren rapide zugenommen. Die meisten Innovationen werden durch eine immer leistungsfähigere Elektronik überhaupt erst möglich. Ohne diese Entwicklung wären viele Annehmlichkeiten im Fahrzeug, die heute als selbstverständlich erachtet werden, nicht umsetzbar gewesen. Um Schritt zu halten mit der zunehmenden Komplexität neuer Fahrzeuge, ist es unverzichtbar geworden, sich kontinuierlich weiterzubilden. Eine effiziente Möglichkeit der Weiterbildung stellen die Selbststudienprogramme von AUDI dar, die Sie auf Augenhöhe mit dem technischen Fortschritt halten.

Um dem Kunden diese Vielfalt an Funktionen und Ausstattungsmöglichkeiten anbieten zu können, sind im gesamten Audi Q7 eine Vielzahl verschiedener elektronischer Steuergeräte notwendig. Die Steuergeräte arbeiten nicht als separate Knoten für sich alleine, sondern sind über leistungsfähige Bussysteme miteinander verknüpft. Je nach Menge der auszutauschenden Daten wird der MOST-Bus, ein optischer Datenbus, ein CAN-Bus oder ein LIN-Bus genutzt. Es findet auch ein Datenaustausch über die verschiedenen Bussysteme hinweg statt. Ein eigenes Steuergerät stellt dafür die Schnittstelle zwischen den verschiedenen Systemen dar. Jedes Steuergerät wird somit effizient mit den für seine Funktionalität wichtigen Informationen und Fahrzeuggrößen versorgt.

Das Selbststudienprogramm 364 stellt Ihnen die Netzwerktopologie des Audi Q7 vor und gibt Ihnen einen Überblick, an welcher Stelle sich im Fahrzeug welche elektrische Komponente befindet. Sie erhalten zu den Steuergeräten Service-relevante Informationen, lernen den Einbauort des Steuergeräts kennen und machen sich mit den Aufgaben der einzelnen Steuergeräte vertraut. So erhalten Sie schnell und effizient einen tiefen Einblick in die Welt der Elektronik im Audi Q7.

Sicherungen und Relais

Die Sicherungs- und Elektrikboxen

Im neuen Audi Q7 befinden sich Sicherungs- und Relaisträger an folgenden Stellen:

Verweis
Die Sicherungs- und Relaisbelegung entnehmen Sie bitte der aktuellen Serviceliteratur oder ElsaWin.

Diagnose-Interface für Datenbus J533

Änderungen zu Audi A6 2005

Das Diagnose-Interface für Datenbus des Audi Q7 hat eine leistungsfähigere Hardware mit einem neuen Prozessor erhalten. Dies wurde durch die zunehmende Anzahl von Botschaften notwendig, die zwischen den verschiedenen Bussystemen geroutet werden müssen. Funktional gab es keine Änderungen zum Diagnose-Interface des Audi A6 2005. Das mit neuer Hardware versehene Diagnose-Interface wird später auch im Audi A8 2003 und A6 2005 einsetzen.

Masterfunktionen

Varianten

Das Diagnose-Interface für Datenbus gibt es für den Audi Q7 in zwei verschiedenen Varianten. Sie unterscheiden sich bei der Teilenummer lediglich durch den Index. Der Unterschied zwischen den beiden Varianten ist die Verfügbarkeit eines CANExtended-Anschlusses. Dieser Anschluss wird benötigt, wenn im Fahrzeug ACC oder der Spurwechselassistent verbaut ist.

Einbauort

Das Diagnose-Interface für Datenbus J533 befindet sich links hinter dem Schalttafeleinsatz und ist an einem Halter befestigt.