StartseiteSelbststudienprogramme → 109

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 109 von Audi mit dem Titel: Standheizung im Audi V8
Inhaltsverzeichnis:

Standheizung im Audi V8
Wasser-Heizgerät BBW 46
Bedienung
Kraftstoffsystem
Dosierpumpe
Brennluftgebläse
Umwälzpumpe
Brennerkopf mit Brennrohr
Wärmeübertrager und Heizrohr
Elektrische Bauteile
Funktionsplan
Störabschaltungen

Textprobe aus dem SSP Nr. 109 von Audi:

Standheizung BBW 46

Das motorunabhängig arbeitende Wasserheizgerät BBW 46 dient in Verbindung mit der fahrzeugeigenen Heizanlage

Schnittzeichnungen

Verweis
Die genauen Prüf-, Einstell- und Reparaturanweisungen finden Sie im Reparaturleitfaden Audi V8 1989> im Heft „Heizung, Klimaanlage“.

Standheizung im Audi V8

Das motorunabhängig arbeitende Heizgerät im Audi V8 arbeitet in Verbindung mit der fahrzeugeigenen Heizung. Das Heizgerät ist im Motorraum angeordnet und in das Kühl- und Kraftstoffsystem des Fahrzeugs integriert.

Zeichnung

Heizgerät
Wärmetauscher
Kraftstoffentnehmer
Dosierpumpe
Rückschlagventil
Vorwahluhr
Steuergerät
Sicherungs- und Relaisleiste
Zusatzbatterie

Mit Hilfe der Vorwahluhr kann das Heizgerät direkt oder über programmierbare Vorwahlzeiten gestartet werden. Das Heizgerät wird im Standbetrieb von einer zusätzlichen Batterie versorgt. Ein Trennrelais (auf der Sicherungs- und Relaisleiste) unterbricht für den Standbetrieb die Verbindung mit der Hauptbatterie.

Flußdiagramm

Kühler
Ausgleichbehälter
V8-Motor
Rückschlagventil
Thermostat 1
Kühlflüssigkeitspumpe
Thermostat 2
Umwälzpumpe
Heizgerät
Kühlsystem des Heizgerätes
Kühlsystem des Motors
Wärmetauscher mit Gebläse

Des Heizgerät und die angebaute Umwälzpumpe sind in das Kühlsystem des Fahrzeugs integriert, aber in einen separaten Heizkreislauf eingebunden. Dieser separate Heizkreislauf ermöglicht eine besonders schnelle Innenraumheizung, da der Fahrzeugwärmetauscher bereits nach kurzer Zeit von heißem Wasser durchströmt wird. Erreicht wird das durch die geringe Durchflußmenge, die vom Thermostat 2 geregelt wird. Für den Wärmeaustausch ist eine hohe Temperatur bei geringer Durchflußmenge günstiger als eine größere Durchflußmenge mit niedrigerer Temperatur.

Wasser-Heizgerät BBW 46

Das Wasser-Heizgerät BBW 46 besteht aus den Baugruppen Brenner (vorderer Teil des Brennrohres, Keramikscheibe, Flammwächter, Glühkerze), Wärmeübertrager, Brennluftgebläse und Umwälzpumpe. Das Gerät arbeitet nach dem Verdampferprinzip, das heißt, der von der Dosierpumpe geförderte Kraftstoff wird von der Keramikscheibe aufgenommen. Unter Zufuhr von Luft wird ein brennfähiges Gemisch gebildet, das von der Glühkerze entzündet wird und anschließend selbständig weiterbrennt. Die bei der Verbrennung entstehende Wärme wird über den Wärmeübertrager an die Kühlflüssigkeit abgegeben.

...