StartseiteSelbststudienprogramme → 108

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 108 von VW mit dem Titel: VW-Taro
Inhaltsverzeichnis:

Modellpalette und Aggregate
Diesel-Motor
Ölkreislauf und Kühlung
Viscolüfter
Verteilereinspritzpumpe
Zahnriemenantrieb und Steuerzeiten
Stromlaufplan
Vakuumpumpe
Otto-Motor
Ölkreislauf
Ventiltrieb
Vergaser
Vergaser-Steuerung
Nachbrennung
Fünfganggetriebe für Heckantrieb
Fünfganggetriebe für Allradantrieb
Vorderachsen
Vorderradnaben-Freilauf
Lenkung
Heizung und Lüftung

Textprobe aus dem SSP Nr. 108 von VW:

VW-Taro

Im Bereich der leichten Nutzfahrzeuge für Pickups mit ca. 1 Tonne Nutzlast bietet Volkswagen mit dem Namen Taro ein Kooperationsfahrzeug europaweit an. Der Taro wird in drei Karosserievarianten und als Standard-Fahrgestell geliefert. Neben dem Heckantrieb ist die Standard-Kabine, die Extra-Kabine und die Doppel-Kabine mit Allrad-Antrieb lieferbar.
Für Deutschland wird die Standardkabine mit Dieselmotor und Heckantrieb angeboten.

1 Bild

Verweis
Die genauen Prüf-, Einstell- und Reparaturanweisungen finden Sie in den Taro-Reparaturleitfäden.

Modellpalette und Aggregate

3 Zeichnungen

Standard-Kabine
Extra-Kabine
Doppel-Kabine

Taro mit Heckantrieb
Das Taroprogramm ist breit gefächert. Die Standard- und die Extra-Kabine sowie das Fahrgestell mit Führerhaus werden mit dem 1,8-l-Motor oder dem 2,4-l-Dieselmotor angeboten. Die Doppelkabine kommt mit dem 2,4-l-Dieselmotor zum Einsatz. Die Vorderachse ist bei allen heckangetriebenen Fahrzeugen eine Doppelquerlenkerechse mit unten längsliegenden Torsionsfedern. Die Hinterachse ist eine Starrachse mit längsliegenden Mehrlagen-Blattfedern und wird bei allen Fahrzeugen eingebaut.

Taro mit Vierradantrieb
Die Standard-, Extra- und Doppel-Kabine werden auch als Allradversion angeboten. Für diese drei Modellvarianten ist der 2,4-l-Diesel-Motor erhältlich. Für die Extra-Kabine steht der 2,2-l-Otto-Motor und der 2,4-l-Otto-Motor mit Katalysator zur Verfügung. Die Vorderachse als Starrachse mit Längsblattfedern findet bei der Standard- und Doppel-Kabine Anwendung, während die Extra-Kabine mit einer Doppelquerlenkerachse mit längsliegenden Torsionsfedern, am oberen Querlenker angebracht, und Stabilisator ausgerüstet ist. Die Hinterachse ist im Prinzip gleich, sie unterscheidet sich nur in der Anzahl der Blattfeder-Einlagen.

Diesel-Motor

...