StartseiteSelbststudienprogramme → 175

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 175 von Audi mit dem Titel: On-Board-Diagnose II (1997)
Inhaltsverzeichnis:

OBD-II im Überblick
1,8 l Turbo 5V-Motor
2,8 l V6-Motor
3,7 l / 4,2 l V8-Motor
Systemkomponenten
Diagnose
Prüfen Sie Ihr Wissen
Literaturkonzept
Funktionspläne

Textprobe aus dem SSP Nr. 175 von Audi:

Der Schutz unserer Atmosphäre ist in der Kraftfahrzeugindustrie von entscheidender Bedeutung. Zahlreiche Teilsysteme innerhalb des Motor- und Getriebemanagements helfen, den Kraftstoffverbrauch zu senken und den Schadstoffausstoß zu reduzieren. Dies kann jedoch nur gewährleistet werden, wenn alle Teilsysteme exakt funktionieren. Um diese Forderung zu erfüllen, wurde die On-Board-Diagnose (Abkürzung OBD) eingeführt.

Grundkonzept OBD-II

Die Behörde zur Reinhaltung der Luft des Bundesstaates Kalifornien (CARB) bemüht sich seit 1970 massiv durch gesetzliche Vorgaben die Schadstoffbelastung der Luft zu senken. Die daraus hervorgegangenen Konzepte, wie z.B. OBD-I (1985) zeigen schon heute eine erfreuliche Senkung der Emissionswerte von Kraftfahrzeugen.

Fehlfunktionen an Bauteilen im Motormanagement können zu einer beträchtlichen Erhöhung des Ausstoßes an Kohlenmonoxids (CO), Kohlenwasserstoffen (HC) und Stickoxiden (NOx) führen. OBD II überwacht alle Bauteile und Teilsysteme, die Einfluß auf die Abgasqualität haben.
Dadurch wird erreicht:

Langfristig ist vorgesehen, daß ein zu hoher Schadstoffausstoß schon bei Straßenkontrollen mittels eines einfachen Scan-Tools festgestellt und erfaßt werden können.

Forderungen

Zielsetzung

Um diese Zielsetzung zu erreichen werden vom Motorsteuergerät folgende Komponenten und Systeme überwacht:

Hinweis
Da auch die Funktion des Getriebes die Abgasqualität beeinflußt, muß bei der Diagnose auch das Getriebesteuergerät ausgelesen werden.

Die OBD II stellt eine Weiterentwicklung der OBD-I dar.

OBD-I überwacht:

OBD-II überwacht: