StartseiteSelbststudienprogramme → 98

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 98 von VW mit dem Titel: Höheneinstellbares Lenkrad
Inhaltsverzeichnis:

Höheneinstellung
Einstellmechanismus

Textprobe aus dem SSP Nr. 98 von VW:

Höheneinstellbares Lenkrad

Mit dem Angebot eines höheneinstellbaren Lenkrades wird ein weiterer Kundenwunsch erfüllt. Das höheneinstellbare Lenkrad bietet dem Fahrer neben dem höheneinstellbarem Fahrersitz eine weitere Möglichkeit seine ideale Lenk- bzw. Sitzposition zu bestimmen.

Grafik

Verweis
Die genauen Prüf- und Reparaturanweisungen finden Sie im Reparaturleitfaden Fahrwerk Passat 1988>.

Höheneinstellung

Das höheneinstellbare Lenkrad bietet dem Fahrer, insbesondere in Zusammenhang mit dem höheneinstellbaren Fahrersitz, einen optimalen Bedienungs- und Sitzkomfort.

Zeichnung

Mantelrohr
Abreißschrauben
Lagerbock
Betätigungshebel
Spezialschraube
Klemmhülse
Lagerung des Mantelrohres am Fußhebelwerk

Die Höheneinstellung des Lenkrades erfolgt mechanisch zwischen dem fest über Abreißschrauben an der Karosserie befestigtem Lagerbock und dem Mantelrohr der Lenksäule. Eine Spezialschraube, eine Klemmhülse sowie der Betätigungshebel mit integriertem Gewinde ermöglichen das Lösen bzw. Festsetzen des Mantelrohres zur Höheneinstellung des Lenkrades.

2 Zeichnungen

Lagerbock
Rückzugfedern
Mantelrohr
Betätigungshebel

So funktioniert es

Nach dem Lösen des Betätigungshebels ziehen integrierte Rückzugfedern zwischen Lagerbock und Mantelrohr der Lenksäule das Lenkrad in die höchste Lenkposition. Durch diese Funktion kann der Einstieg insbesondere bei unterschiedlichen Fahrersitzpositionen erleichtert werden. Bis zur niedrigsten Lenkposition (60 mm Einstellweg) besteht über den Betätigungshebel die Möglichkeit, jede individuell gewählte Lenkposition zu fixieren.