StartseiteSelbststudienprogramme → 331

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 331 von VW mit dem Titel: Entkoppelbare Stabilisatoren im Touareg
Inhaltsverzeichnis:

Einleitung
Fahrphysik
Blockschaltbild
Gesamtübersicht
Funktion
Aufbau und Funktion
Systemübersicht
Funktionsplan
Service
Prüfen Sie Ihr Wissen

Textprobe aus dem SSP Nr. 331 von VW:

Das Fahrwerk stellt eine wichtige Komponente des gesamten Fahrzeuges dar. Es überträgt alle Kräfte, die zwischen Fahrbahn und Karosserie wirken und beeinflusst somit maßgeblich den Fahrkomfort und die Fahrsicherheit.

Der Touareg als Geländefahrzeug einerseits aber auch als sportlicher Pkw anderseits benötigt für ein sportliches und sicheres Fahren auf der Straße eine straffe Federung mit hoher Dämpfung und verdrehsteifen Stabilisatoren.

Für eine optimale Geländegängigkeit werden dagegen eine weiche Federung mit geringer Dämpfung und verdrehweichen Stabilisatoren benötigt. Um diesen Zielkonflikt zu lösen, wurde der entkoppelbare Stabilisator von der Firma ThyssenKrupp entwickelt.

Die Rede ist von geteilten Stabilisatoren, die durch eine auch unter Last schaltbare Kupplung den Kompromiss zwischen Fahrdynamik, Fahrkomfort und Geländegängigkeit optimieren.

Zeichnung

Einleitung

Der herkömmliche Stabilisator

Zeichnung

Aggregateträger
Gummilager
Stabilisator
Federdämpfer
Koppelstange

Durch den Stabilisator wird das Kurvenverhalten verbessert, in dem die Wankbewegung der Karosserie vermindert wird.

Der Stabilisator besteht aus einem U-förmig gebogenen Rohr. Der mittlere Teil des Stabilisators ist am Aggregateträger drehbar in Gummilagern befestigt. Der Stabilisator ist über eine Koppelstange direkt am Federdämpfer angebunden.

Wird bei einer Kurvenfahrt das kurvenäußere Rad eingefedert, so wird über den Stabilisator die Ausfederbewegung des kurveninneren Rades auf der anderen Seite der Achse gemindert.

Der entkoppelbare Stabilisator

Auf der Straße erfordert ein Geländewagen einen sehr verdrehsteifen Stabilisator. Dadurch wird auf Grund des hohen Schwerpunktes eine zu starke Seitenneigung bei schneller Kurvenfahrt verhindert.

Im unwegsamen Gelände sind Stabilisatoren mit geringen Federraten geeigneter, um eine große Achsverschränkung zu gewähren. Dadurch wird eine permanente Traktion und ein hoher Fahrkomfort erreicht.

Bild

Sportlich und sicheres Fahrverhalten auf der Straße

Bild

Optimale Geländegängigkeit mit hohem Fahrkomfort

Zeichnung

Klauenkupplung
Stabilisatorarme

Der entkoppelbare Stabilisator ist ein Fahrwerksystem zur Optimierung der Fahreigenschaften auf der Straße und im Gelände.

Eine hydraulisch betätigte Klauenkupplung koppelt und entkoppelt die beiden Stabilisatorarme.

Fahrphysik

Das On-Road Fahren

Im Straßenbetrieb ist der Stabilisator gekoppelt und sehr verdrehsteif. Das ermöglicht ein sportliches und sicheres Fahrverhalten auf der Straße.

Bild

Das Off-Road Fahren

Im Gelände können die Stabilisatoren entkoppelt werden. Durch den entkoppelten Stabilisator können die Räder einer Achse jetzt unabhängig voneinander ein- und ausfedern. Dadurch werden die Geländegängigkeit, der Fahrkomfort sowie die Traktion gesteigert.

Bild

...