StartseiteSelbststudienprogramme → 316

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 316 von VW mit dem Titel: Der 2,0 l TDI-Motor
Inhaltsverzeichnis:

Einleitung
Motormechanik
Motormanagement
Funktionsplan
Service
Prüfen Sie Ihr Wissen

Textprobe aus dem SSP Nr. 316 von VW:

Die Zeit der Dieselmotoren, die träge waren, beim morgentlichen Start die gesamte Nachbarschaft aus den Betten trieben und bei Vollgas eine schwarze Fahne aus Abgasen hinter sich herzogen, ist lange vorbei.

Fahrleistung, Dynamik sowie Fahrkomfort, Wirtschaftlichkeit und Emissionen sind durch die konsequente Weiterentwicklung aller Motorkomponenten, des Verbrennungsverfahrens, der Werkstoffe und Bearbeitungsverfahren sowie der Einspritzdrücke deutlich verbessert worden.

Um den schäferen Abgasgesetzen gerecht zu werden und bei höherer Leistung den Kraftstoffverbrauch weiter zu senken, setzt Volkswagen auf die TDI-Motorengeneration mit 4-Ventiltechnik.

Der 2,0 l TDI-Motor wurde als erster Vierzylinder-Dieselmotor mit Vierventiltechnik im Volkswagenkonzern für dem Einsatz im Touran, in dem Golf 2004 sowie später auch in anderen Fahrzeugen entwickelt.

Zeichnung

Einleitung

Der 2,0 l/103 kW TDI-Motor mit 4-Ventiltechnik

Bild

Der 2,0 l/103 kW TDI-Motor ist der erste Vertreter der neuen TDI-Motorengeneration mit 4-Ventiltechnik von VOLKSWAGEN. Eine 100 kW Variante des Motors hat bereits im Volkswagen Touran eingesetzt.

Er ist aus dem 1,9 l/96 kW TDI-Motor entwickelt worden. Die Hubraumvergrößerung gegenüber dem Basismotor wurde durch eine Vergrößerung der Zylinderbohrung erreicht.

Der neue 2,0 l/103 kW TDI-Motor hat einen neu entwickelten Querstrom-Aluminium-Zylinderkopf mit zwei Einlass- und zwei Ausslassventilen je Zylinder.

Weitere Technische Merkmale sind ein schaltbarer Kühler für Abgasrückführung, ein Kurbelwellen-Dichtflansch mit integriertem Geberrad für Motordrehzahl sowie eine neue Vorglühanlage.

Technische Daten

...