StartseiteSelbststudienprogramme → 279

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 279 von Audi mit dem Titel: Der 2,0l-110 kW Motor mit Benzin-Direkteinspritzung (FSI)
Inhaltsverzeichnis:

Einleitung
Die Highlights des FSI-Motor
Der 2,0 l FSI Motor
Motor
Kurbelgehäuse-Entlüftung
Kolben
Ölkreislauf
Der Zylinderkopf
Positionierung der Nockenwellen zueinander
Saugrohr-Unterteil
Ansaugluftführung
Systemübersicht
CAN-BUS Schnittstellen
Motorsteuergerät
Betriebsarten
Der Schichtladungs-Betrieb
Homogen–Betrieb
Kraftstoffsystem
Einkolben-Hochdruckpumpe
Mengensteuerventil (N290) (MSV)
Kraftstoffverteilerrohr (Rail)
Kraftstoffdrucksensor (G247)
Die Hochdruck-Einspritzventile N30, N31, N32, N33
Das Abgassystem
Der Abgastemperatursensor (G235)
Das Abgasnachbehandlungssystem
Der Nox-Speicherkatalysator
Die Regenerationsphasen
Der Nox-Sensor (G295)
Der Abgastemperatursensor (G235)
Die Abgasrückführung
Funktionsplan
Sonderwerkzeuge

Textprobe aus dem SSP Nr. 279 von Audi:

Mit den Verbesserungen der Benzineinspritzung in den Ansaugkanal ist das Sparpotenzial der herkömmlichen Technik weitgehend ausgeschöpft. Möglichkeiten Ottomotoren sparsamer und umweltfreundlicher zu machen, ist das Prinzip der Direkteinspritzung.

Sparsame Dieselmotoren sind Direkteinspritzer. Also jene Motoren, bei denen der Kraftstoff punktgenau und zum richtigen Zeitpunkt an den richtigen Ort gelangt.

Was liegt - zumindest in der Theorie - näher, als das Prinzip der Direkteinspritzung auch bei Ottomotoren anzuwenden.
Mit der FSI-Technologie erschließt Audi dem Benzinmotor eine neue Dimension.

Die Highlights des FSI-Motor

das Hochdruck-Einspritzsystem mit neu entwickelter Einkolben-Hochdruckpumpe

Luftgeführtes Brennverfahren mit kennfeldgesteuerter Ladungsbewegung (Schichtlade- und Homogenbetrieb)

Weiterentwickeltes Abgasnachbehandlungs-System mit NOx-Speicher-Kat und NOx-Sensor