StartseiteSelbststudienprogramme → 123

Titelseite:
Cover des SSP Nr. 123 von Audi mit dem Titel: Schiebedach mit Vorwählautomatic
Inhaltsverzeichnis:

Vorwählautomatik
Glasdach mit Schiebehimmel
Schiebedachrahmen mit Einbauteile
Elektromotor mit Steuergerät
Stromlaufplan

Textprobe aus dem SSP Nr. 123 von Audi:

Schiebedach mit Vorwahlautomatic

Das Schiebedach, zunehmend als Schiebe-Hebe-Dach mit elektrischem Antrieb ausgeführt, ist eine der beliebtesten Sonderausstattungen. Es bietet hohen Lüftungskomfort, da die Dachöffnung rasch an Klima und Fahrgeschwindigkeit angepaßt werden kann. Zur Auswahl genügt der Druck auf die Taste. Dennoch, die Taste gibt keine Rückmeldung der Dachposition, so daß nur der von der Fahraufgabe ablenkende Blick zum Dachhimmel dem Fahrer anzeigt, wie er seinen Wunsch korrigieren muß. Die Verstellung des Daches kann bis zu 10 sec. die Aufmerksamkeit des Fahrers binden, und bedeutet damit ein Sicherheitsrisiko.

Die Vorwählautomatik entlastet den Fahrer, erlaubt die Verknüpfung der Schiebedachbetätigung mit anderen Fahrzeugfunktionen und beinhaltet automatischen Deckelrücklauf bei Auftreten eines erhöhten Widerstandes, z.B. Fremdkörper im Dachausschnitt.

Vorwählautomatic

Mit dem Positionsschalter kann der Fahrer aus vorbereiteten optimierten Wahlmöglichkeiten eine Auswahl treffen, ohne die Ausführung kontrollieren zu müssen. Seine Aufmerksamkeit bleibt dem Straßenverkehr erhalten.

Grafik

Positionsschalter

So funktioniert es

Die Vorwählautomatic vergleicht Signale des Sollwertgebers für die gewünschte Position mit der tatsächlichen Position des Daches durch den Istwertgeber am Elektroantrieb und leitet hieraus Stellsignale für den elektronischen Antrieb ab, indem das Dach der gewünschten Position nachgefahren wird.

Durch Verdrehen des Positionsschalters nach links (bezogen auf die Nullstellung) kann das Dach aufgestellt werden. Wird der Positionsschalter nach rechts gedreht, wird das Dach aufgeschoben. Am Positionsschalter sind Rastierungen angebracht, die dem Fahrer gefühlsmäßig den Öffnungswinkel das Daches vermitteln, so daß seine Aufmerksamkeit für den Straßenverkehr nicht beeinträchtigt wird.

Sobald der Positionsschalter bei eingeschalteter Zündung aus seiner Stellung heraus in eine neue Positionsraste oder jede beliebige Zwischenstellung verdreht wird, fährt das Dach in die vorgewählte Position.

Grafik

vollständig geöffnet
3. Raste 300 mm
2. Raste 150 mm
1. Raste 100 mm
geschlossen

Grafik

vollständig angehoben
2. Raste 36 mm
1. Raste 26 mm
geschlossen