Startseite → Zeittafel der Volkswagen AG

Zeittafel

00.04/2005 - Die Produktion des Fox beginnt.
00.12/2004 - Im mexikanischen Puebla beginnt die Produktion des zuerst in Los Angeles präsentierten "Jetta".
21.04.2004 - Der Volkswagen-Konzern erwirbt 50 Prozent der LeasePlan Corporation N.V. und erweitert sein Angebot an Mobilitätsdienstleistungen.
00.08/2003 - Die Produktion der fünften Generation des Golf beginnt.
30.07.2003 - Im Werk Puebla läuft der letzte Käfer vom Band. Insgesamt fertigte Volkswagen 21.529.464 Exemplare des legendären Modells.
00.03/2003 - Die fünfte Transporter-Generation geht in Produktion.
00.12/2002 - Die Serienfertigung des Touran beginnt.
00.08/2002 - Im Werk Puebla läuft die Serienfertigung des New Beetle Cabrio an.
25.06.2002 - Der Golf wird mit 21.517.415 gefertigten Fahrzeugen zum meistgebauten Volkswagen.
16.04.2002 - Bernd Pieschetsrieder übernimmt den Vorstandsvorsitz.
11.12.2001 - Eröffnung der "Gläsernen Manufaktur" in Dresden und
Produktionsanlauf des Phaeton.
16.08.2001 - Gründung der "Auto 5000 GmbH".
00.08/2001 - Die Serienproduktion der vierten Generation des Polo läuft an.
01.06.2000 - Die in Wolfsburg erbaute AutoStadt wird eröffnet.
27.07.1999 - Grundsteinlegung für die "Gläserne Manufaktur" in Dresden.
00.07/1999 - Die Produktion des Lupo 3l TDI beginnt.
00.07/1998 - Produktionsstart des Bora.
03.07.1998 - Übernahme der Marke Bugatti und der "Bentley Motor Cars Ltd."
00.06/1998 - Im Werk Wolfsburg läuft die Serienproduktion des Lupo an.
00.01/1998 - Die Serienfertigung des Golf Cabriolet der vierten Generation beginnt.
00.12/1997 - Die "Volkswagen de México" nimmt die Produktion des New Beetle auf.
00.08/1997 - Die Produktion der vierten Generation des Golf läuft im Werk Wolfsburg an.
00.09/1996 - Im Werk Emden beginnt die Fertigung der fünften Generation der Passat Limousine.
00.11/1995 - Serienanlauf der zweiten Generation des VW Caddy.
04.07.1995 - Einführung der Marke "Volkswagen Nutzfahrzeuge".
01.01.1994 - Einführung der Vier-Tage-Woche.
00.09/1993 - Die Serienproduktion der vierten Generation des Passat läuft an.
01.01.1993 - Ferdinand Piëch übernimmt den Vorstandsvorsitz.
00.07/1991 - Beginn der Fertigung der dritten Generation des Golf.
15.07.1991 - Gründung der "AutoEuropa Automóveis Lda." in Setubal.
16.04.1991 - ŠKODA wird als vierte Marke in den VW Konzern eingegliedert.
00.03/1991 - Gründung der "Volkswagen Finanz GmbH".
06.02.1991 - Gründung der "FAW-Volkswagen Automotive Company Ltd." in Changchun.
10.12.1990 - Die Volkswagen AG übernimmt die "ŠKODA, automobilová a.s.".
04.06.1990 - Serienanlauf der vierten Generation des VW Transporter.
24.08.1988 - Lizenzvertrag mit "First Automobile Works" in Changchun zur Fertigung des Audi 100 in China.
00.01/1988 - Das Sportcoupé Corrado geht in Serienproduktion.
00.12/1987 - Die Serienfertigung der dritten Generation der Passat Limousine läuft an.
08.06.1986 - Die Volkswagen AG übernimmt 51 % von "SEAT, S.A".
01.09.1985 - Beginn der Serienfertigung des Santana in China.
04.07.1985 - Die Hauptversammlung beschließt die Umbenennung in "Volkswagen AG".
20.04.1985 - Gründung der "Shanghai-Volkswagen Automotive Company Ltd." Die Volkswagenwerk AG hält 50 Prozent der Anteile an dem deutsch-chinesischen Joint-Venture.
01.01.1985 - Die "Audi NSU Auto Union AG" wird in "Audi AG" umbenannt. Der Firmensitz wechselt von Neckarsulm nach Ingolstadt.
00.06/1983 - Die Produktion des Golf II beginnt.
00.11/1982 - Der VW Caddy geht in Serie.
30.09.1982 - Vertriebsvertrag mit der "Sociedad Espanola de Automóviles de Turismo" (SEAT).
01.01.1982 - Carl H. Hahn tritt den Vorstandsvorsitz an.
00.09/1981 - Vorstellung der Zukunftsstudie "Auto 2000".
00.08/1981 - Der Santana geht in Produktion.
In Wolfsburg beginnt die Produktion der zweiten Polo-Generation.
00.03/1981 - Beginn der Fertigung der zweiten Generation des Scirocco.
00.12/1980 - Gründung der "VW Kraftwerk GmbH" in Wolfsburg.
00.10/1980 - Im Werk Emden läuft die Produktion der zweiten Generation des Passat an.
08.05.1980 - Auf dem Energie-Symposium in Wolfsburg präsentiert Volkswagen die Formel E.
00.02/1979 - Beginn der Serienfertigung des Golf Cabriolet bei Karmann in Osnabrück.
00.05/1978 - Gründung der "V.A.G. Transportgesellschaft mbH" in Wolfsburg.
19.01.1978 - Im Werk Emden läuft der letzte in Deutschland gefertigte Käfer vom Band.
00.11/1977 - Vertrag mit der DDR über die Lieferung von 10.000 Golf.
00.01/1977 - Als Polovariante mit Stufenheck geht der Derby in Produktion.
27.10.1976 - Der 1.000.000ste Golf rollt vom Band.
00.03/1975 - In Wolfsburg beginnt die Serienfertigung des Polo, der im Segment der Kleinwagen als preiswerte Variante zum baugleichen Audi 50 positioniert wird.
10.02.1975 - Toni Schmücker wird Vorsitzender des Vorstands.
01.07.1974 - Um 11.19 Uhr läuft nach fast 12 Millionen gebauten Fahrzeugen im Werk Wolfsburg der letzte Käfer vom Band.
29.03.1974 - Die Produktion des Golf I beginnt.
00.02/1974 - Der sportliche VW Scirocco geht in Serie.
00.05/1973 - Der Passat geht als erstes Modell der neuen Volkswagen-Generation in Produktion – mit Frontantrieb, wassergekühltem 4-Zylinder-Motor und Ganzstahl-Karosse.
17.02.1972 - Mit 15.007.034 montierten Fahrzeugen bricht der Käfer den Produktionsrekord der "Tin Lizzy". Der Käfer ist damit neuer Weltmeister.
01.10.1970 - Rudolf Leiding tritt im Vorstand den Vorsitz an.
00.07/1970 - Im neuen Volkswagenwerk Salzgitter läuft der K 70 vom Band.
00.03/1970 - Gründung der "interRent Autovermietung GmbH".
00.11/1969 - Der VW Porsche 914 geht in Serie.
21.08.1969 - Die "Auto Union GmbH" wird mit der "NSU Motorenwerke AG"
zur "Audi NSU Auto Union AG" verschmolzen, an der die Volkswagenwerk AG 59,5 Prozent der Anteile hält.
19.09.1968 - Eröffnung des Testgeländes in Ehra-Lessien, das im Endausbau über 100 Kilometer Versuchsstrecken verfügt.
00.09/1968 - Im Werk Wolfsburg läuft die Produktion des VW 411 an.
01.05.1968 - Kurt Lotz übernimmt den Vorsitz im Vorstand.
00.08/1967 - Im Werk Hannover beginnt die Serienproduktion der zweiten Transporter-Generation.
00.10/1966 - Gründung der "Volkswagen Leasing GmbH"
00.00.1965 - In Wolfsburg geht ein moderner Klima-Wind-Kanal in Betrieb.
01.01.1965 - Kauf der "Auto Union GmbH" mit Sitz in Ingolstadt.
08.12.1964 - Im Volkswagenwerk Emden läuft die Käfer-Produktion an. Täglich werden 500 Fahrzeuge hergestellt, die über die werkseigene Verschiffungsanlage verladen und vor allem nach Nordamerika exportiert werden.
17.01.1964 - Gründung der "Volkwagen de Mexico, S.A. de C.V." in Mexiko City.
02.10.1961 - Im Werk Hannover läuft der 1.000.000ste Transporter vom Band.
00.09/1961 - Auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt präsentiert Volkswagen den VW 1500.
22.08.1960 - Auf Grundlage des "VWGesetzes" wird die Volkswagenwerk GmbH in die "Volkswagenwerk Aktiengesellschaft" überführt. Bis zum 15. März 1961 gibt das Unternehmen Aktien im Nennwert von 360 Millionen DM zu einem Kurs von 350 DM pro Aktie aus.
11.03.1960 - Gründung der "Volkswagen France S.A." in Paris.
00.07/1958 - Das Volkswagenwerk verlegt die Aggregate-Aufbereitung von Wolfsburg nach Altenbauna bei Kassel. Die Belegschaft steigt im neuen VW-Werk Kassel bis 1959 auf 1.124 Mitarbeiter, die täglich 430 Motoren und 130 Achsen aufbereiten.
00.12/1956 - In den USA werden im Geschäftsjahr 42.884 Volkswagen und 6.666 VW-Transporter verkauft.
12.10.1956 - Die Volkswagenwerk GmbH erwirbt Aktienanteile des bisherigen Generalimporteurs "South African Motor Assemblers and Distributors Ltd. (SAMAD)".
08.03.1956 - Nach einjähriger Bauzeit nimmt das neue Werk in Hannover-Stöcken die Fertigung des VW-Transporters auf.
27.10.1955 - Gründung der Vertriebsgesellschaft "Volkswagen of America, Inc." mit Sitz in Newark, New Jersey.
00.08/1955 - Das Karmann Ghia Coupé geht in Produktion.
05.08.1955 - Fertigstellung des 1.000.000sten Volkswagens in Wolfsburg.
01.01.1954 - Die deutsche Händler-Organisation umfasst 66 Großhändler, 239 Händler und 531 Vertragswerkstätten.
00.10/1953 - Die Volkswagenwerk GmbH verfügt über 82 Generalvertretungen im Ausland. Der Exportanteil liegt bei 44 Prozent der Fahrzeugproduktion.
23.03.1953 - Gründung der "Volkswagen do Brasil Ltda." in São Paulo.
11.09.1952 - Gründung der Verkaufsgesellschaft "Volkswagen Canada Ltd." in Toronto.
08.03.1950 - Die Serienproduktion des Typ 2 beginnt.
04.03.1950 - Produktion des 100.000sten Volkswagen nach dem Krieg.
08.10.1949 - Der Bundesregierung wird die Treuhänderschaft über das Volkswagenwerk übertragen. Die Verwaltung obliegt dem Land Niedersachsen.
00.07/1949 - Das Exportmodell VW 1100 geht in Produktion. Wenig später folgt bei Karmann Osnabrück das Käfer- Cabriolet.
01.06.1949 - Gründug der Volkswagen-Finanzierungs-Gesellschaft mbH.
29.07.1948 - Der Geschäftssitz des Volkswagenwerks wird durch Eintragung ins Handelsregister von Berlin nach Wolfsburg verlegt.
01.01.1948 - Heinrich Nordhoff wird Generaldirektor des Volkswagenwerks.
00.08/1947 - Beginn des Exports der ersten Volkswagen Limousinen in die Niederlande.
00.03/1946 - Produktion der 1000sten Volkswagen Limousine.
00.12/1945 - Die Serienproduktion des Volkswagen Typ 1 beginnt mit der Montage von 55 Limousinen.
00.06/1945 - Die Zuständigkeit für das Volkswagenwerk geht auf die britische Militärregierung über, die das Unternehmen gemäß Kontrollratsgesetz Nr. 52 beschlagnahmt.
11.04.1945 - Amerikanische Truppen besetzen die "Stadt des KdF-Wagens", befreien die Zwangsarbeiter und errichten im Volkswagenwerk einen Reparaturbetrieb für ihre Militärfahrzeuge.
00.00.1941 - Der 5000. produzierte Kübelwagen wird fertiggestellt
20.12.1940 - Der 1000. produzierte Kübelwagen wird fertiggestellt.
16.09.1938 - Umbenennung der GEZUVOR in Volkswagenwerk GmbH.
26.05.1938 - Grundsteinlegung des KdF-Werks in Wolfsburg.
28.05.1937 - Gründung der GEZUVOR in Berlin.
27.07.1936 - Das Volkswagenwerk soll als eigenständige Firma gegründet werden.
01.06.1934 - Karl Fröhlich stellt eine der ersten Zeichnungen des KdF-Wagens fertig.